logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leseprobe: Michael Donhauser - Variationen in Prosa. Variationen im März

Und die Menschen, die wir waren unter Bäumen, da im Regen oder Laubfall wir einst gingen, wie verloren an die Dauer als die Tage, die da waren lang und lieblich, golden blauend nah dem See, wo Pappeln silbern sich bald reihten mit den Birken, deren Blätter gelb schon fielen, duftend wie gestreift dann lagen vom Verlangen, noch zu träumen von dem Leben, wo kein Ruf als Frage bliebe, wo die Blumen, Schatten wären, noch zu nehmen, wenn es Winter und die Sonne ihren Schein tiefer zwischen Zweigen legte.

S. 9


Verlottert hing das späte Laub im Walnussbaum, in seinem losen Astgezweig, da bitter dufteten die Schelfen, vom Gerbstoff oder feucht das Gras und leer mit bleichen Blättern der Holunder stand, am Hang, wo heller schien, als wäre Licht, was in ein Schimmern hüllte her vom See die Weite, dass bald wehte kühl, bald nachließ oder blass mit Beeren glänzte das Gesträuch und modernd in der Sonne lag der Traum, zu sehen noch und kommen jene Ruhe, die von uns ginge wie Silben in die Ebene hinaus.

S. 24



Angekommen eines Morgens in der Sonne, da wir saßen, und der Tod war leicht, ein Schatten von Gezweig als den Platanen, deren Samenkugeln wankten in dem Rest von einem Wehen, dass wir hüllten uns ins Sehen und uns fragten, ob dies bliebe, ob die Blumen länger zierten noch die Wege, da sie führten, wenn auch leise klagend tönte wie ein Bitten das Verlangen und in Silben brach als Atem, was bald stockend war ein Hören, bald auch seufzte oder ahnte, wie die Stille sich vermehrte.

S. 70












































































Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...