logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leseprobe aus Clemens J. Setz: Die Vogelstraußtrompete

 

Männer in der Dunkelheit

Ein Reisehandbuch des 19. Jahrhunderts
empfiehlt jungen Frauen spitze Nadeln
nin den Mund zu nehmen wenn der Zug
in einen langen Tunnel taucht
um unbelästigt zu bleiben
von fremden Männern in der Dunkelheit
und ungeküsst
bis zum Licht am anderen Ende

(S.10)

Vers Libre

"Oftmals hab ich auch schon in ihren Armen gedichtet,
Und des Hexameters Maß leise mit fingernder Hand
Ihr auf den Rücken gezählt."
(Römische Elegien, V)

Goethe lernte beka-
nntlich die Handhabu-
ng des Hexameters beim Liebes-
spiel. Ich habe gest-
ern dasselbe versucht
mit dem zeitgenöss-
ischen
freien Vers

Na Sie können sich best-
immt
die Sauerei vorstellen die hinter-
her im Zimmer geherrscht
hat

Und das Kind das wir gezeugt haben
                              in dieser Nacht ist bl-
                ind und taub und sieht aus wie
ein überfahrener Kürbis
mit Augen wie die Ziffer 9

(S.62)

Ein Sonett

Ein Sonett, das ist ein vierzehnstöckiges
Bürogebäude aus Glas und Beton.
Und hie und da segelt durch ein eckiges
Fenster ein Flugzeug davon.
Es gibt einen Lift, der im Hals stecken bleibt,
es gibt Wolken, die durch die Fassade ziehen, ein Dach,
ein weiteres Fenster, in dem jemand sitzt und schreibt,
längst tot, aber immer noch wach.

Und Hampelmänner: Fensterputzer wischen mehrere Tage
lang zärtlich Gesichter hinter dem Glas: weinende
und lachende, die sie glauben zu kennen.
Ein Sonett hat Balkone und abgeknickte Antennen.
Und: eine die schweigende Straße verneinende
Gegensprechanlage.

(S.81)

© 2014 Suhrkamp Verlag, Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Displaced. Die Figur des (R)Emigranten im Film nach 1945.

Di, 17.10.2017, 19.00 Uhr Montage in Bild und Ton Dass die Heimat Fremde geworden ist, hat...

Doing Gender in Exile. Flüchtlings- und Exilforschung im Dialog

Mi, 18.10.2017, 19.00 Uhr Diskussion Die Eröffnungsveranstaltung der Jahrestagung der...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...