logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Alexandra Millner

Mitarbeiterin am Institut für Germanistik der Universität Wien. Seit 2012 Elise Richter-Stipendiatin des FWF am Institut für Germanistik. Habilitationsprojekt „Transdifferenz in der Literatur deutschsprachiger Migrantinnen in Österreich-Ungarn“ (Projektleitung und -mitarbeit). Lektorin im Rahmen des Zertifikatskurs „Kompetenzfeld Auslandslektorat“ (OEAD)

Publikationen:

  • von alpha bis zirkular. Literarische Runden und Interessenvereinigungen in Wien 1900–2000. Weitra: Bibliothek der Provinz 2008
  • SPIEGELWELTEN | WELTENSPIEGEL. Zum Spiegelmotiv bei Elfriede Jelinek, Adolf Muschg, Thomas Bernhard, Albert Drach. Wien: Braumüller 2004
  • Donauweibchen, Dracula und Pocahontas. H.C. Artmanns Mythenspiele (gem. mit Sonja Kaar, Kristian Millecker). Wien: Edition Praesens 2003

 

>> Website

>> FWF-Projekt-Transdifferenz in der Literatur deutschsprachiger Migrantinnen in Österreich-Ungarn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
KEINE | ANGST – Literarische Schreckensbilder und Strategien der Angstüberwindung
Internationales Literaturfestival Erich Fried Tage 2019

Di, 26.11.2019 | Festival- und Ausstellungseröffnung19.00 Uhr Begrüßung:Robert Huez (Leiter...

KEINE | ANGST – Literarische Schreckensbilder und Strategien der Angstüberwindung
Internationales Literaturfestival Erich Fried Tage 2019

Mi, 27.11.2019 18.00 UhrPräsentation des Ausstellungsbeitrags | Performance: Rainer Merkel (D)...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 28 von FRANZOBEL

Der Österreicher selbst macht dem Österreichertum einen Strich durch die Rechnung, so dass es nicht...