logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Gerhard Roth: Grundriss eines Rätsels.

Leseprobe

Sie hatte natürlich keine Waffe bei sich. Sie war jung und unerfahren. Und sie hatte Angst vor mir. Das alles begriff ich vom Wandel ihrer Mimik her, als ich auf sie zukam.
„Die Polizei ist jeden Augenblick hier!“, rief sie. „Bleiben Sie stehen!“
Ich war ihr inzwischen so nahe gekommen, dass wir, ohne zu schreien, miteinander sprechen konnten.
„Ich habe den Toten gefunden, den ihr vergeblich gesucht habt!“, sagte ich. Noch während ich es sagte, machten mich meine eigenen Worte wütend. Ich hörte mein Herz schlagen, meine Schluck- und Atemgeräusche und spürte die Kälte in meiner Nase. Sie wich mehrere Schritte zurück, dann standen wir bewegungslos da, bis die Polizisten eintrafen. Zwei von ihnen liefen, gefolgt von Battmann, auf mich zu und wollten mir Handschellen anlegen.
„Die Zähne sind in meiner Anoraktasche“, stieß ich zornig hervor. „Ihr blamiert euch mit eurer Lachnummer!“
„Das werden wir sehen!“, zischte Battmann, der so nahe an mich herangetreten war, dass sich beinahe unsere Nasenspitzen berührten. Er wollte witzig sein, vielleicht dachte er auch an die Fernsehserie „Columbo“, denn er sagte höhnisch: „Jedenfalls haben wir den Spatz in der Hand. Die Taube auf dem Dach kommt später.“

(S. 217-218)

© 2014 S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises an Hanno Millesi

Mo, 23.10.2017, 19.00 Uhr Preisverleihung & Lesung "Hanno Millesi ist Meister darin,...

Nahaufnahme Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Erwin Einzinger

Di, 24.10.2017, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Im Zentrum des Gesprächs mit Erwin Einzinger...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...