logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Enrique Moya: Kurzbiografie

Foto: Paul Srna / foroliterario.org

Österreicher venezolanischer Herkunft, geboren 1958 in Caracas.
Dichter, Schriftsteller, literarischer Übersetzer, Essayist, Herausgeber, Musik- und Literaturkritiker.
Studierte Philosophie und Literatur sowie Journalismus und war Orchestermusiker im Orchester Simón Bolívar in Caracas, Venezuela.

Seine Gedichte sind in über zehn Sprachen übersetzt und publiziert. Auf Einladung von zahlreichen Lyrik-Festivals und Universitäten hat er weltweit an Dichterlesungen teilgenommen und Vorträge über Literatur gehalten. Seine Arbeiten in verschiedenen literarischen Genres sind in einschlägigen Zeitungen und Zeitschriften in Lateinamerika, Europa, Asien und den USA erschienen. Als langjähriger Leiter des Lateinamerikanisch-Österreichischen Literaturforums hat er sich mit verschiedenen Aktivitäten große Verdienste um die Verbreitung der lateinamerikanischen Literatur in Österreich und der österreichischen Literatur in Lateinamerika erworben. Seit 2007 ist er Mitglied der Grazer Autorinnen Autorenversammlung.


Werke:

  • Oval Memory / Memoria ovalada. Eclepsidra, Caracas, 2000. Zweisprachige Ausgabe, englisch/spanisch) Gedichte.
  • Café Kafka. Labyrinth, London - Wien, 2005. Zweisprachige Ausgabe, englisch/spanisch. Gedichte.
  • Theorien der Haut (Handbuch des Entliebens) / Teorías de la piel. Manual del desamor. Zweisprachige Ausgabe, La Bohemia, Buenos Aires, 2006. Zweisprachige Ausgabe, deutsch/spanisch. Gedichte.
  • Vid Søren Kierkegaards grav - Ante la tumba de Søren Kierkegaard. Edition L. Söderberg, Malmö, Schweden, 2007. Zweisprachige Ausgabe, schwedisch/spanisch. Gedichte.
  • Poemas de la razón nocturna. Anthologie. Monte Ávila Editores, Caracas, 2012. Einsprachige Ausgabe, spanisch. Gedichte.
  • El mundo sin geometría (Welt ohne Geometrie), Eclepsidra, Caracas, 2012. Erzählung.


Lateinamerikanisch-Österreichisches Literaturforum: www.foroliterario.org

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Sehr geehrte Veranstaltungsbesucher/innen!

Wir wünschen Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer und freuen uns, wenn wir Sie im September...

Ausstellung
Gerhard Roth: Spuren. Aus den Fotografien von 2007 bis 2017

12.06. bis 29.08.2018 Ausstellung Gerhard Roth, einer der bedeutendsten Autoren der Gegenwart,...

Jung-Wien: Positionen der Rezeption nach 1945

08.05. bis 29.08.2018 Ausstellung | Foyer Jung-Wien war ein Literaturkreis im frühen 20....

Tipp
flugschrift Nr. 24 von Lisa Spalt

Wenn Sie noch nie etwas vom IPA (dem Institut für poetische Allltagsverbesserung) gehört haben,...

Literaturfestivals in Österreich

Sommerzeit - Festivalzeit! Mit Literatur durch den Sommer und quer durch Österreich: O-Töne in...