logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Simon Konttas: Kurzbiografie

Geboren 1984 in Finnland;
lebt und arbeitet in Wien und Baden;
dreisprachig (finnisch, serbisch, deutsch);
als Universitätsassistent, Sekretär, Büchereibediensteter, Religionslehrer und Mitarbeiter der finnisch-protestantischen Kirche tätig;
Autor von Novellen, Erzählungen und Kurzgeschichten sowie einiger Romane im psychologisch analysierenden Realismus. Sein Werk umfasst auch Lyrik und Essays und wurde in verschiedenen Zeitschriften und u.a. im Rahmen seiner Poetik-Dozentur an der Universität Jena/Deutschland vorgestellt.


Bücher:

  • Mit jedem Zug. Erzählungen. Klagenfurt: Sisyphus, 2009.
  • Presto Agitato. Sechs Sonettenkränze mit Linoldrucken von Jelica Konttas. Klagenfurt: Sisyphus, 2011.
  • Die Verdunkelung. Zwei Novellen. Klagenfurt: Sisyphus, 2014.
  • Bagatellen. Erzählungen. Klagenfurt: Sisyphus, 2016.
  • Versuchte Verführung. Novelle. Klagenfurt: Sisyphus, 2017.
  • Arme Leute. Klagenfurt: Sisyphus, 2018.
  • Die gelben Quadrate. Roman. Wien: Hollitzer Verlag, 2018.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
"HOTEL und Literatur" – Felicitas Hoppe | Doron Rabinovici | Regina Hilber

Di, 26.02.2019, 19.00 Uhr Lesungen & Diskussion auf dem Literaturhaus-SOFA Bereits zum...

Literaturhaus-Textwerkstatt

Do, 28.02.2019, 18.00-21.00 Uhr Schreibwerkstatt für Autor/inn/en von 18 bis 26 Jahren Die...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Im Oktober ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die "Wortspiele" im Jazzclub Porgy&Bess? Die Rauriser Literaturtage? Die Festivals...