logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Christian Schacherreiter: Kurzbiografie

Foto: Otto Müller Verlag

geboren 1954 in Linz, aufgewachsen im Innviertel.
Studium der Germanistik und Geschichte in Salzburg.
In den siebziger und achtziger Jahren gemeinsam mit dem Musiker Gerald Fratt als Kabarettist erfolgreich ("Salzburger Stier" 1982).
Mitglied des Adalbert Stifter-Instituts und des Neuen Forums Literatur, Direktor des Georg von Peuerbach-Gymnasiums Linz.
Schulbuchautor, seit 1999 freier Mitarbeiter der Oberösterreichischen Nachrichten als Kolumnist, Bildungsexperte und Literaturkritiker. Zahlreiche Veröffentlichungen, vor allem zu Literatur, Sprache und ihrer Didaktik.

Literarische Veröffentlichungen:

  • Diese ernsten Spiele. Eine Kindheit im Innviertel. Salzburg, Wien: Otto Müller Verlag, 2011.
  • Wo die Fahrt zu Ende geht. Roman. Salzburg, Wien: Otto Müller Verlag, 2015.
  • Lügenvaters Kinder. Roman. Salzburg, Wien: Otto Müller Verlag, 2019.

 

Blog:

http://christianschacherreiter.blogspot.co.at/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Protokoll, Poesie, Pose – Zum Wandel des Tagebuchs in Form, Struktur und Zielsetzung

Do, 23.05.2019, 10.00–18.00 Uhr Symposium mit Vorträgen & Podiumsgesprächen Tagebücher sind...

Margret Kreidl – Zettel, Zitat, Ding: Gesellschaft im Kasten

Fr, 24.05.2019, 19.00 Uhr Finissage mit Text- und Musikbeiträgen Begrüßung: Robert Huez (Leiter,...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...