logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Anna Baar

Foto: Johannes Puch / Wallstein Verlag

de     en     fr     es     tr

Kurzbiografie:

Geboren 1973 in Zagreb.
Kindheit und Jugend in Wien, Klagenfurt und auf der dalmatinischen Insel Brac. Studium der Publizistik und Öffentlichkeitsarbeit an den Universitäten Wien und Klagenfurt. 2008 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Klagenfurt. Freiberufliche Arbeit für Auftraggeber aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kunst.
Bereits während des Studiums Arbeiten für Presse und Rundfunk, Romandebut 2015 im Wallstein Verlag Göttingen.
Lebt in Klagenfurt.

Bücher:


Preise und Stipendien:

  • 2012 Kärntner Lyrikpreis
  • 2014 Preis des Kärntner Schriftstellerverbands
  • 2015 Shortlist beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb
  • 2016 Rotahorn Literaturpreis
  • 2016 2. Preis der Floriana Linz
  • 2017 Theodor Körner Förderpreis für "Als ob sie träumend gingen"

 

Website: https://annabaar.at/


>>Incentives

(22.08.2017)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verena Mermer Autobus Ultima Speranza (Residenz, 2018)

Di, 13.11.2018, 19.00 Uhr Neuerscheinung Herbst 2018 | Buchpräsentation mit Lesung &...

Junge LiteraturhausWerkstatt

Mi, 14.11.2018, 18.00–20.00 Uhr Schreibwerkstatt für 14- bis 20-Jährige Du möchtest dich mit...

Ausstellung
Cognac & Biskotten

Das schräge Tiroler Literaturmagazin feiert seinen 20. Geburtstag und präsentiert sich mit einer...

Küche der Erinnerung. Essen & Exil

25 Jahre Österreichische Exilbibliothek. Ausstellung von 01. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA lebenden...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau? Den Blätterwirbel in St. Pölten?...