logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Judith Gruber-Rizy: Der Mann im Goldrahmen


Leseprobe:

„Während David diese vier Wochen in England war, habe ich mir auch Sorgen um ihn gemacht. Aber damals war er mit seiner Klasse und zwei Lehrerinnen unterwegs. Und ich war abgelenkt und hatte nicht ständig Zeit, mir die schrecklichen Dinge auszudenken, die meinem Kind widerfahren könnten. Ich war so sehr mit Stephan beschäftigt, dass ich immer wieder vergaß, mir um David Sorgen zu machen. Wenn es mir dann einfiel oder wenn David anrief, bekam ich ein schlechtes Gewissen, weil ich nicht ständig an ihn dachte. Es schien mir, als würde ich meinen Sohn vollkommen vernachlässigen. […]
Was möchtest du. Das ist der Satz, der Stephan am deutlichsten charakterisiert. Der Satz, der für mich heute Stephan ist. Was möchtest du tun, wohin möchtest du gehen, was möchtest du essen, was auch immer du vorschlägst. Nie sagte Stephan einfach, wir machen dies, wir machen jenes, ich will mit dir dorthin gehen, wir essen das. Nie sagte er mir, was ich zu tun habe oder was er von mir erwarten würde. […]
Die Vorstellung, dass ich anfange, Stephan Stück für Stück zu vergessen, erschreckt mich. Jetzt habe ich vergessen, wie sich sein Arm anfühlte, dann werde ich seine Oberschenkel vergessen, später seine Hände, seinen Bauch, und irgendwann werde ich seinen Kopf vergessen, sein Grübchen am Kinn, seine Augen. Nein die Augen werde ich nicht vergessen, die nicht, nehme ich mir vor. Aber ganz sicher bin ich mir nicht. Und irgendwann wird es nur mehr das Foto geben, wie er dort auf dem Stein am Seeufer sitzt und nur ein Schatten ist.“

(S.122-130)

© 2016 Verlag Wortreich, Wien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
„Lavant lesen III“
Stefanie Sourlier & Karl Wagner – Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus

Di, 24.09.2019, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Begleitend zur laufenden Ausstellung setzen sich...

Raphaela Edelbauer Das flüssige Land (Klett Cotta, 2019)

Mi, 25.09.2019, 19.00 Uhr Neuerscheinung Herbst 2019 | Buchpräsentation Der Unfalltod ihrer...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 28 von FRANZOBEL

Der Österreicher selbst macht dem Österreichertum einen Strich durch die Rechnung, so dass es nicht...