logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Olja Alvir: Kein Meer.


Leseprobe (S. 31)

Waxing-Studios haben, ähnlich wie Haarsalons, besonders aufdringliche Wortwitz-Namen. „Wax and the City“ heißt meines. Es ist ein minimalistisch möbliertes Etablissement irgendwo zwischen Ordination und Coiffeur, mit einem Wartezimmer voller Frauenzeitschriften und einem langen Gang, der von kleinen Kabinen mit Vorhängen gesäumt wird. Es ist genauso schmucklos eingerichtet, wie man später davon ausgespuckt werden sollte: Exportware Innenarchitekturphilosophie.

Zuerst muss ich am Empfang mitteilen, welche Körperzone ich enthaart haben möchte. Ich nehme immer „Beine komplett“ (meine Oberschenkelhaare sind nicht blond) und dazu „Brazilian Hollywood Cut“. Warum eine vollständig enthaarte Muschi ausgerechnet „Brazilian Hollywood“ heißen soll? Dass gerade die vollblütigen Karnevalsbrasilianerinnen namensgebend besonders militant und radikal geglättet werden sollen, passt zu meiner Theorie mit der halbherzigen Exotisierung durch Männer. Geschorene waren schon immer Unterworfene.

„Hollywood“ soll wahrscheinlich eine Anspielung auf die Porno-Ästhetik sein und nicht wörtlich genommen werden. Immerhin geht es beim Waxing eher um die Eliminierung der Stechpalmen. Die Pornoindustrie ist sowieso viel sauberer und steriler, als man gerne sagt und denkt. Haute-Hollywood-Heimat, Triple Penetration und Cumshot Compilations – aber wehe es rührt sich ein Schamhärchen im Sturm der Liebe. Nein, nein. Das wäre viel zu dreckig, zu pervers, zu abartig-feministisch.

© 2016 Wien, Zaglossus Verlag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises an Hanno Millesi

Mo, 23.10.2017, 19.00 Uhr Preisverleihung & Lesung "Hanno Millesi ist Meister darin,...

Nahaufnahme Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Erwin Einzinger

Di, 24.10.2017, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Im Zentrum des Gesprächs mit Erwin Einzinger...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...