logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Marlen Schachinger: Martiniloben.

Leseprobe 

Da in Fatimas Blick sich anderes noch verfangen hatte, als in ihren Worten lag, ließ Mona sich mit knappen Sätzen entschuldigen, während sie bereits ihre Unterlagen und Bücher einsammelte, alles in die Tasche zwängte, die Sperrigkeit des Lehrbuchs verfluchend, wozu sei sie nütze, wenn sie keine Kinder gebäre. Der Vorwurf des Versagens und der Nutzlosigkeit hockte sich auf ihre Schultern, breit und schwer. Es war irrelevant, ob ihr solch ein Frauenbild antiquiert, borniert und bescheuert erschien. Das waren bloß Worte. Sie dachte an ihr totes Kind unter dem Holler, dieses winzige Etwas, kaum mehr als ein blutiger Klumpen, an Emils erleichtertes Aufatmen, weil ihr 'Ausrutscher' am Ende leblos war. Es brachte ihr außerdem zu Bewusstsein, wie fern arabische Länder waren, und all ihr Thematisieren mitteleuropäischer Lebenskultur im Unterricht würde daran nichts ändern, das Frauenbild war ein anderes. Lebensgrundsätze waren eben nicht mit der Lektion 'Hierzulande wird Müll getrennt' vergleichbar; oder vielleicht schon. Sie war der Müll, der am Straßenrand entsorgt wurde – eine Fotze, eine dreckige Schlampe, ein Stück Scheiße, das ohnehin keiner der Hiesigen anfassen wollte, und Mona blinzelte, keinesfalls würde sie heulen, nicht hier, mitten auf der Dorfstraße, und den Dörflern galt sie als kinderlose Frau doch ebenso verdächtig, karrieregeil, zumindest sonderbar.

(S. 316)

© 2016 Septime Verlag, Wien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
open mike 2018 on tour

Mi, 27.03.2019, 19.00 Uhr Lesungen der open-mike-Preisträger/innen 2018 Der seit 1993 jährlich...

Zeitgenössische Lyrik aus Österreich – Die Reihe Limbus Lyrik

Fr, 29.03.2019, 19.00 Uhr Verlagspräsentation | Neuerscheinungen Frühjahr 2019 |...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Hommage an Jakov Lind (1927-2007)

01.04. bis 25.04.2019 Der Autor, Maler und Filmemacher Jakov Lind, 1927 als Sohn jüdischer Eltern...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...

Bücherflohmarkt von 18.03. bis 11.04.2019

Mit neuwertigen Spendenbüchern und Dubletten - darunter viele aktuelle literarische Titel. Der...