logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

kopfgrafik mitte

Hana Linhartová

 

Kurzbiografie

Studium der Germanistik und Russistik an der Karls-Universität in Prag.
Dissertation über Arthur Schnitzler.Autorin des Lehrbuchs Deutsch für Juristen, unterrichtet an der Karls-Universität.
Übersetzungen österreichicher und deutscher Beletristik und Kinderliteratur. (Joseph Roth, Ödön von Horváth, Ephraim Kishon, André Kaminski, Vladimir Vertlib, Radek Knapp, Christine Nöstlinger.)
Vorsitzende der Tschechischen Übersetzergemeinde
2003 Übersetzerprämie des österreichischen Bundeskanzleramtes
2006 Übersetzungsprämie im Rahmen des Josef-Jungmann-Preises
2013 Auf der Shortlist von Zlata stuha
2013 Plakette Dilia für Lebenserfolge im Bereich Kultur

___________________________________

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Paraflows – "End/Zeit"

Sa, 23.09.2017, 10.00 Uhr Symposium mit Vorträgen Das Begleitsymposium des renommierten...

Radio rosa 11 – "Nachrichten von einem flirrenden Planeten"

Di, 26.09.2017, 19.00 Uhr Text-Sound-Performances Thomas Havlik, Gerhard Jaschke, Markus Köhle...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...