logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Daniel Wisser: Löwen in der Einöde.

Leseprobe:

1. Meinte er

Lange hatte Michael Braun geglaubt, seine Mutter sei nicht in der Lage, ein SMS zu schreiben. War sie aber. Bitte besuche Onkel Kurt bald, er lebt nicht mehr lang, so schrieb sie. Und das nach Mitternacht. Silvia war noch wach: »Was ist denn los?« Braun antwortete nicht. Er stirbt also, dachte er und schlief ein.
»Frag jetzt nicht, wie es mir geht«, sagte Onkel Kurt. Eine Krankenschwester kam. Sie bückte sich nach der Harnflasche, die an der Seite des Betts hing. Dabei konnte Braun im weißen Kasack den Ansatz ihrer Brüste sehen. Es waren schöne Brüste. Die Krankenschwester war überhaupt schön, ihre Hautfarbe dunkel. Das gefiel Braun. Leider verließ sie das Zimmer gleich wieder.
»Kann ich dir etwas bringen? Brauchst du irgendetwas? «Onkel Kurt blickte an die Decke: »Eine Pistole, bring mir eine Pistole!«
Braun fragte sich, wie lange man bei einem Kranken bleiben musste, um nicht unhöflich zu sein. Eine Stunde? Dann war er hier noch lange nicht fertig. Er ging aufs WC, um zwei, drei Minuten herauszuschinden. Auf dem Gang hielt er Ausschau nach der schönen Krankenschwester. Er blickte in offene Krankenzimmer und durch die Glasscheibe des Stationsstützpunkts. Von der Schwester keine Spur. Auf dem WC desinfizierte er seine Hände und stellte fest, dass er den Geruch des Desinfektionsmittels mochte. Eigentlich mochte er alles hier, außer dass er neben Onkel Kurt sitzen musste. Braun hatte kein Mitleid mit Onkel Kurt. Onkel Kurt war sechsundachtzig Jahre alt, und er war ein Lügner.

(S. 5-6)

© 2017 Jung und Jung, Salzburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Reinhard-Priessnitz-Preises an Hanno Millesi

Mo, 23.10.2017, 19.00 Uhr Preisverleihung & Lesung "Hanno Millesi ist Meister darin,...

Nahaufnahme Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Erwin Einzinger

Di, 24.10.2017, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Im Zentrum des Gesprächs mit Erwin Einzinger...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...