logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leigh Bailey

 

Leigh Bailey, geboren 1946 in Chichester, England, studierte an den Universitäten von Oxford und Cambridge. Von 1974 bis 2011 lehrte er Anglistik, Übersetzungswissenschaften und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien. Zwischen 1982 und 2001 gestaltete er zahlreiche Berichte und Features in englischer Sprache für Radio Österreich International. Zwischen 1999 und 2010 war er wissenschaftlicher Berater und Textautor für mehrere von der Münze Österreich veranstaltete Ausstellungen über große Komponisten (Beethoven, Haydn, Mozart und Johann Strauss Sohn), sowie über die Geschichte der österreichischen Eisenbahnen.

Als Übersetzer hat er für viele Organisationen die englischen Fassungen von deutschen Texten verfasst, darunter Schloss Schönbrunn, das Wiener Johann Strauss Orchester und das Literaturhaus Wien.

Im März 2017 veröffentlichte er die erste vollständige Biographie von Eduard Strauss, dem jüngsten der drei Brüder der berühmten Walzer-Dynastie: Eduard Strauss: The Third Man of the Strauss Family (Wien: Hollitzer-Verlag). Im Buch wird aus Orginalmaterial (Briefe, Zeitungsbereichte u. dgl.) zitiert, das hier größtenteils zum ersten Mal in englischer Übersetzung vorliegt. Als Ergänzung dazu veröffentlicht er seit 2014 eine Reihe von Artikeln über Eduard Strauss, die sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache erscheinen, und zwar in Vienna Music, der Zeitschrift der Johann Strauss Society of Great Britain, bzw. im Neuen Leben, der Zeitschrift der Deutschen Johann Strauss Gesellschaft.


___________________________________

 

Leigh Bailey (b. Chichester, England, 1946) studied at the universities of Oxford and Cambridge and subsequently taught English, Translation Studies and Comparative Literature at the University of Vienna for thirty-seven years. Between 1982 and 2001 he produced and presented many reports and features for Radio Austria International, and from 1999 to 2010 was co-curator for exhibitions at the Austrian Mint in Vienna on great composers (Beethoven, Haydn, Mozart and Johann Strauss II), as well as on the history of Austrian railways.

As a translator he has provided the English versions of German texts for many organisations, including Schönbrunn Palace, the Vienna Johann Strauss Orchestra and the Literaturhaus Vienna.

In March 2017 he published the first full-length biography of Eduard Strauss, the youngest of the three brothers of the famous waltz dynasty: Eduard Strauss: The Third Man of the Strauss Family (Vienna: Hollitzer-Verlag). The book cites a great deal of original material such as letters and newspaper reports, much of which has not been available previously in English translation. In connection with the biography, since 2014 he has published a series of articles on Eduard Strauss in both English and German, in Vienna Music, the journal of The Johann Strauss Society of Great Britain, and in Neues Leben, the journal of the German Johann Strauss Society, respectively.

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Der großartige Zeman Stadlober Leseklub featuring Oliver Welter - VERSCHOBEN AUF 2021

Do, 03.12.2020, 19.00 Uhr Lesungen mit Kunst & Musik Die Veranstaltung wird aufgrund der...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...