logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Petra Piuk: Toni und Moni. Oder: Anleitung zum Heimatroman.

Leseprobe:

 

Im Heimatroman braucht es eine klare Grenze zwischen Gut und Böse. Eine Grenze aus Stacheldraht. Oder eine Mauer. Suchen Sie sich ihre persönliche Lieblingsgrenze aus. Bisher haben wir nur die Guten kennengelernt. Sie mögen einwenden, dass auch Toni ein unfolgsames Kind ist, das sich bei Tisch nicht zu benehmen weiß. Toni ist jedoch ein Guter, weil er erstens der Held der Geschichte ist, sich zweitens bessern will und auch schon erste Fortschritte macht (ein Romanheld muss eine Entwicklung durchmachen, das geht nicht von Seite 1 auf Seite 2), und drittens als heimatverbundener und stolzer Schöngrabener von Natur aus DAS HERZ AM RECHTEN FLECK trägt. Häufig ist eine Zuordnung von Gut und Böse nicht einfach, das geben wir ehrlich zu. Es gibt zum Beispiel sowohl gute als auch böse Dichter. Die bösen Dichter machen sich mit unseren Steuergeldern ein gutes Leben, was es zu verhindern gilt. Wir haben bereits einen dementsprechenden Gesetzesentwurf (keine Förderung von Texten ohne glückliches Ende) bei der Gerichtsstelle für gefällige Heimatliteratur eingebracht. Die guten Dichter hingegen schreiben über die schöne Heimat und können gut reimen.

(S. 69-70)

© 2017 Kremayr & Scheriau, Wien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Nahaufnahme Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Erwin Einzinger

Di, 24.10.2017, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Im Zentrum des Gesprächs mit Erwin Einzinger...

Ringvorlesung "Der Zeitungsausschnitt"

Mi, 25.10.2017, 11.00-13.00 Ringvorlesung In Zusammenarbeit mit der Abteilung für Vergleichende...

Ausstellung
Sabine Groschup – AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN* 101 Taschentücher der Tränen und ausgewählte Installationen *F. M. gewidmet

Mit AUGEN SPRECHEN TRÄNEN REDEN präsentiert das Literaturhaus Wien textspezifische Arbeiten sowie...

Tipp
flugschrift Nr. 19 von KIKKI KOLNIKOFF aka MIROSLAVA SVOLIKOVA

Beim Auffalten der flugschrift Nr. 19 wird man umgehend konfrontiert mit einem ständigen...

Incentives – Austrian Literature in Translation

Neue Beiträge zu Clemens Berger, Sabine Gruber, Peter Henisch, Reinhard Kaiser-Mühlecker, Barbi...