logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Bernhard Hüttenegger: Beichte eines alten Narren.

Leseprobe

 

Nun sind meine Eskapaden und Ausflüchte vorbei, meine

Zeit als Großstadt-Eremit ist Geschichte, meine nisomanischen

Exkursionen haben ihr Ziel erreicht, ich habe

mein THULE gefunden: in mir, meinem unverletzlichen

innersten Wesenskern, auf den ich mich jederzeit zurückziehen

kann. Nur noch selten besuche ich meine Hernalser

Klause, um ein wenig Weltgefühl zu haschen, jedes Mal

lade ich Mia ein mitzufahren. Nun bin ich fast ständig hier,

an Mias Seite, im Dorf, und ihre Schmerzen

setzen trotzdem regelmäßig ein, als ob ich, ein reisendes

Phantom, wieder einmal irgendwohin unterwegs wäre, weg

von ihr, das Brandmal von Mias Hass in meinem Innersten,

bis zum Rand der Welt unterwegs, um weiß-Gott-was zu

suchen und zu finden, mich selber als einen anderen vielleicht

… Ich bin zur Buße hier.  (S. 11.)


Jawohl, Beichte, Abrechnung mit sich selber, Eingeständnis

der Schuld, Erhoffen von Lossprechung, von Vergebung.

Mehr als bloße Bekenntnisliteratur, existentielle Literatur

– Verdichtung und Verwandlung des Lebensstoffes.

Wiedergutmachungsversuch. Will wissen, wie alles gekommen

ist. Will wissen, warum. (S. 12.)


Außer den »Geheizten« kursierten noch andere Kraftausdrücke,

die das Gruppenbewusstsein stärkten. Die

künftigen Pflichtschullehrer übten sich, durchaus sprachschöpferisch,

in einer Parallelsprache. Auszug aus dem Pennäler-

Lexikon:

einen Bims zwicken – ein Brot essen

Ente – Sputum

einen Film drehen – flunkern, angeben, phantasieren

Grieß streuen – schmeicheln

in der Harpfe schlunzen – im Bett schlafen

Heckmeck – Unfug, Schabernack (S. 19.)

© 2017 Edition Keiper, Graz



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Radio rosa 12 – Verena Dürr | Ilse Kilic | Caroline Profanter | Sophie Reyer

Do, 20.09.2018, 19.00 Uhr Text-Sound-Performances "Warum sind wir da, wo wir sind, wenn...

Gabriele Petricek Die Unerreichbarkeit von Innsbruck (Sonderzahl, 2018)
Jürgen Berlakovich Tobman (Klever, 2018)

Fr, 21.09.2018, 19.00 Uhr Neuerscheinung Herbst 2018 | Buchpräsentationen mit Lesungen &...

Ausstellung
ZETTEL, ZITAT, DING: GESELLSCHAFT IM KASTEN Ein Projekt von Margret Kreidl

ab 11.06.2018 bis Juni 2019 Ausstellung | Bibliothek Der Zettelkatalog in der...

Cognac & Biskotten

Das schräge Tiroler Literaturmagazin feiert seinen 20. Geburtstag und präsentiert sich mit einer...

Tipp
flugschrift Nr. 24 von Lisa Spalt

Wenn Sie noch nie etwas vom IPA (dem Institut für poetische Allltagsverbesserung) gehört haben,...

Literaturfestivals in Österreich

Sommerzeit - Festivalzeit! Mit Literatur durch den Sommer und quer durch Österreich: O-Töne in...