logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte
Bruno Schwebeli, NL Bruno Schwebel
Susana Alexander & Bruno Schwebel im Stück "Stefanie" von Tom Kempinski, NL Bruno Schwebel

Bruno Schwebel



16.09.1928, Wien – 21.02.2011, Mountain View, Kalifornien

Autor, Übersetzer, Schauspieler, Regisseur, Maler, Schachmeister, Technischer Direktor einer Fernsehanstalt

Exilweg: 1938 Frankreich, 1941 Portugal, 1942 Mexiko und schließlich Kalifornien



Nachlass: N1.EB-102
Bearbeiterin: Jana Waldhör; geordnet, maschinschriftliches Verzeichnis

- Werke (6 Kartons)
Typoskripte zu Kurzgeschichten und Erzählungen in Spanisch, Englisch und Deutsch; Übersetzungen und Bearbeitungen Texte Dritter; zwei Gemälde sowie zahlreiche Fotografien weiterer Gemälde.

- Briefe (1 Karton)
Beinhaltet mehrheitlich Korrespondenz mit Verlagen und Galerien, aber auch Korrespondenz mit Familie und Freunden.

- Lebensdokumente (4 Kartons)
Dieser umfangreiche Teil der Sammlung gliedert sich in zwei große Teile: einerseits Konvolute, deren Ordnung durch Bruno Schwebel unverändert übernommen wurde (darunter Dokumente zur Emigration und Immigration) sowie Konvolute, die durch die Bearbeiterin neu eingegliedert wurden (u.a. Konvolute zu Exil, Verlagsdokumente). Ebenfalls befinden sich Orden und Ehrenzeichen in diesem Teil der Sammlung.

- Sammlung (12 Kartons)
In diesem Teil der Sammlung befinden sich:


  • Programmhefte, Einladungen und Prospekte zu diversen Ausstellungen, Lesungen und Theaterabenden von Bruno Schwebel.
  • Zeitungsartikel und Zeitschriften, in denen über Bruno Schwebel und dessen Werk berichtet wird.
  • Diverse Rezensionen, Nachworte und Reden über Bruno Schwebel und dessen Werk.
  • Filme, in denen Bruno Schwebel mitwirkte; Videoaufzeichnungen von Theaterstücken, sowie der Verleihung des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst an Bruno Schwebel. Weiters Radiosendungen, Hörspiele und Powerpoint Präsentationen.
  • Eine Fotosammlung, wobei die Landschaftsfotografien, welche Bruno Schwebel häufig als Inspiration für seine Gemälde dienten, den Großteil der Fotosammlung einnehmen. Weiters sind zahlreiche Fotografien von Ausstellungen vorhanden.
  • Eine umfangreiche Eigendokumentation, die wohl den größten Punkt der Sammlung einnimmt (9 Kartons). Bruno Schwebels Eigendokumentation seines Werkes gliedert sich in die Bereiche Literatur, Malerei, Theater und Wissenschaftliche Arbeit. Jeder dieser Punkte beinhaltet zahlreiche liebevoll gestaltete Fotoalben, die über die Jahre hin das Lebenswerk Bruno Schwebels dokumentieren.
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
PODIUM-Themenheft "Heldenreise" – Thomas Ballhausen | Patricia Brooks | Ilse Kilic | Carsten Schmidt

Mi, 24.04.2019, 19.00 Uhr Zeitschriftenpräsentation mit Lesungen Helden reisen und kehren...

Literaturhaus-Textwerkstatt

Do, 25.04.2019, 18.00-21.00 Uhr Uhr Schreibwerkstatt für Autor/inn/en von 18 bis 26 Jahren Die...

Ausstellung
Hommage an Jakov Lind (1927-2007)

01.04. bis 25.04.2019 Der Autor, Maler und Filmemacher Jakov Lind, 1927 als Sohn jüdischer Eltern...

Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...

ZETTEL, ZITAT, DING – GESELLSCHAFT IM KASTEN

Noch bis 23. Mai ist Margret Kreidls Zitatkasten-Kunstwerk im Literaturhaus zu sehen....