logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Hans Platzgumer: Drei Sekunden jetzt.

Leseprobe:

Das Leben suchte sich uns aus, nicht umgekehrt, hatte Maman gesagt. Auch wenn ich nun entleert wie mein Geldgürtel war, machte es doch keinen Unterschied, was ich tat oder nicht tat. Ob einer eine gute oder eine schlechte Entscheidung gefällt hatte, entschied das Schicksal für ihn. Erst im Nachhinein würde er es wissen, und dann war er nicht schlauer, sondern nur entweder glücklicher oder trauriger. Das Schicksal war der Meister, ich nur ein Zulieferer. Die Welt drehte sich auch ohne mich, die Stadt erwachte und ging schlafen, egal, was ich tat. Dies waren die Straßen von Marseille, und soweit ich denken konnte, war ich ein Teil von ihnen. Alles würde seinen Lauf nehmen, auch ich.

(Seite 202/203)

© 2018 Zsolnay Verlag, Wien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & Didi Sommer

Mo, 24.09.2018, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Wir treffen uns...

Küche der Erinnerung – Essen & Exil

Mi, 26.09.2018, 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung und Buchpräsentation mit Lesung &...

Ausstellung
ZETTEL, ZITAT, DING: GESELLSCHAFT IM KASTEN Ein Projekt von Margret Kreidl

ab 11.06.2018 bis Juni 2019 Ausstellung | Bibliothek Der Zettelkatalog in der...

Cognac & Biskotten

Das schräge Tiroler Literaturmagazin feiert seinen 20. Geburtstag und präsentiert sich mit einer...

Tipp
flugschrift Nr. 24 von Lisa Spalt

Wenn Sie noch nie etwas vom IPA (dem Institut für poetische Allltagsverbesserung) gehört haben,...

Literaturfestivals in Österreich

Sommerzeit - Festivalzeit! Mit Literatur durch den Sommer und quer durch Österreich: O-Töne in...