logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Mario Wurmitzer

Foto: °luftschacht

Geboren 1992 in Mistelbach,
Studium der Germanistik und Geschichte in Wien.
2010 erschien sein Jugendbuch Sechzehn, dann Beiträge in Literaturzeitschriften, Prosa- und Theatertexte.
Im Inneren des Klaviers
(2018) ist sein Debütroman für Erwachsene.


Auszeichnungen und Stipendien (Auswahl):

  • 2011 Arbeitsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
  • 2012/2013 Hans-Weigel-Literaturstipendium
  • 2014/2015 Dramatikerstipendium der Literar-Mechana
  • 2015 Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin
  • 2017 Dramatikerstipendium des österreichischen Bundeskanzleramts
  • 2017 Stipendium der Literar-Mechana für einen Aufenthalt in Berlin
  • 2017 Osnabrücker Dramatikerpreis


Bücher:

Inszenierungen:

  • Werbung Liebe Zuckerwatte. Regie: Anna Maria Krassnigg. Uraufführung im August 2017 beim Thalof-Festival in Reichenau an der Rax. Wien-Premiere im November 2017 im Metro-Kinokulturhaus.
  • Nähe. Regie: Ron Zimmering. Uraufführung in der Spielzeit 2018/19 am Theater Osnabrück.


Webseite:

http://www.mariowurmitzer.at/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Slam B = Slam B.ock VII

Fr, 16.11.2018, 20.00 Uhr Poetry Slam für Bock auf Kultur, alle Spenden gehen 1:1 an die...

„LEBENSLANG“ – PODIUM Herbstheft

Mo, 19.11.2018, 19.00 Uhr Zeitschriftenpräsentation & Lesungen Lebenslang ist mehr als das...

Ausstellung
Küche der Erinnerung. Essen & Exil

25 Jahre Österreichische Exilbibliothek. Ausstellung von 01. Oktober 2018 bis 10. Januar 2019

Tipp
flugschrift 25 von Ruth Weiss

Soeben ist die Jubiläumsausgabe der flugschrift erschienen. Sie wurde von der in den USA lebenden...

Literaturfestivals in Österreich

Kennen Sie die Europäischen Literaturtage in Spitz an der Donau? Den Blätterwirbel in St. Pölten?...