Neu in unseren Sammlungen: Marion Steinfellner / Herbert J. Wimmer

WASSERINTERIEUR (NACH MAX ERNST). Kabinetttheater, 2014
Foto: © Bastian Schwind
LICHTSTÜCK / LIGHTSTRIPPING. Literaturhaus, 2015
WORT / WALD & SOUND / FOREST. Literaturhaus, 2016
SALZ / TRANSFORMEN. Literaturhaus, 2017
HAUT, EIN STÜCK. Literaturhaus, 2018
LUFT / ATEM / LABYRINTH. Literaturhaus, 2019
Fotos 2015-2019: © Literaturhaus, Wien
herbert j. wimmer: wasserinterieur (nach max ernst) - für marion steinfellner (Ausschnitt)

 

Im August 2019 übergaben Marion Steinfellner und Herbert J. Wimmer der Dokumentationsstelle im Literaturhaus Wien einen großen Karton mit Materialien ihrer Gemeinschaftsproduktionen als Geschenk.

Der Bestand umfasst Sammlungen zu den in den Jahren 2015 – 2019 im Literaturhaus uraufgeführten TRANS_POETIK_PERFORMANCES sowie Materialien zur ersten Gemeinschaftsdichtung WASSERINTERIEUR (NACH MAX ERNST), die 2014 im Kabinetttheater uraufgeführt wurde, darunter Textausdrucke, Fotos und Produktionsunterlagen; Ausdrucke der Druckfassungen; fünf Ausgaben der Zeitschrift KOLIK (Nr. 64, 68, 75, 78) in denen die Gemeinschaftsdichtungen, die aus den Partituren der Performances resultieren, abgedruckt sind; eine CD mit Dateien der Performance-Produktionen; einen USB-Stick der Performance-Produktionen mit Textdateien, Fotos und Videos.

 

3 Boxen

Geschenk August 2019

Bearbeiterin: Astrid Wallner

Maschinschriftliches Verzeichnis

N1.78 Sammlung Steinfellner / Wimmer

 

 

TRANS_POETIK_PERFORMANCES:

WASSERINTERIEUR (NACH MAX ERNST), 2014 (Kabinetttheater)


LICHTSTÜCK / LIGHTSTRIPPING, 2015 (Literaturhaus, Wien)


WORT
/ WALD & SOUND / FOREST, 2016 (Literaturhaus, Wien)


SALZ
TRANS / FORMEN, 2017 (Literaturhaus, Wien)


HAUT, EIN STÜCK, 2018
(Literaturhaus, Wien)


LUFT / ATEM / LABYRINTH, 2019
(Literaturhaus, Wien)

 

 

Marion Steinfellner, geb. 1973, studierte Germanistik und Philosophie in Wien und Mexiko sowie Butoh-Tanz/zeitgenössische Performance in Berlin und Dolcedo (Italien). Lebt in Wien. www.marionsteinfellner.net

 

Herbert J. Wimmer, geb. 1951, studierte Germanistik, Theaterwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Vergleichende Sozialgeschichte der Literatur in Wien. Rundfunkbeiträge, literatur- und filmkritische Texte, Herausgebertätigkeit, Fotografie, Zeichnungen, Tuschen, Collagen.