logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Harald Gschwandtner

Geb. 1986, Studium der Germanistik und Geschichtswissenschaft in Salzburg. 2013-2020 Universitätsassistent für Neuere deutsche Literatur an der Universität Salzburg, Promotion 2019. Arbeitet als Literaturwissenschaftler, Lektor und Buchhändler in Salzburg. Publikationen zu Elfriede Jelinek, Robert Musil, Stefan Zweig und anderen österreichischen AutorInnen des 20./21. Jahrhunderts.

Zuletzt erschienen: (Mit-Hg.) Max Reinhardt: Regiebuch zu Hugo von Hofmannsthals "Jedermann" (Hollitzer Verlag, 2020); Strategen im Literaturkampf. Thomas Bernhard, Peter Handke und die Kritik (Böhlau Verlag, 2021).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung der exil-literaturpreise 2021 - VERSCHOBEN AUF DEN 25.02.2022

Do, 09.12.2021, 19.00 Uhr Preisverleihung | Buchpräsentation & Kurzlesungen Die...

CHRISTIAN LOIDL
A I R P O E T - VERSCHOBEN AUF HERBST 2022

Fr, 10.12.2021, 19.00 Uhr lyrik : bilder : musik : hommage : Die Veranstaltung wird auf Herbst...

Ausstellung
"Organisieren Sie sich!" – der Erste Österreichische Schriftstellerkongress 1981 und seine Nachwirkungen

Ausstellung anlässlich 30 Jahre Literaturhaus Wien 27.09.2021 bis 27.01.2022 Es war ein...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 37 von Marion Steinfellner & Herbert J. Wimmer

Die neue flugschrift ist eine Zusammenarbeit der Tänzerin und Dichterin Marion...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neue Buchtipps zu Thomas Arzt, Doris Knecht, Hanno Millesi und Teresa Präauer auf Deutsch,...