logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Leseprobe: Margit Hahn - "HAUT.NAH"

"Haben Sie Angst?" frage ich.
"Machen Sie bitte weiter", sagt er.
"Aber ohne Marillenmarmelade?" frage ich, "ich mag etwas Süßes auf der Zunge."
"Sie haben doch Phantasie", antwortet er.
"Das stimmt", sage ich, "Sind Sie schon einmal geschlagen worden, oder schlagen Sie - ab und zu?"
Abrupt setzt er sich auf.
"Sie wollen doch, daß ich phantasievoll bin, nicht wahr? Ich habe Lust auf Sie. Und den Mut dazu. Verstehen Sie das?" Er antwortet nicht.
Ich nehme sein Glied vorsichtig mit den Lippen, zärtlich, es bäumt sich auf in meinem Mund, ich spiele damit, es schmeckt angenehm, die Zunge lasse ich hinauf und hinunter gleiten. Ich habe Angst, daß es wieder zusammenfällt. In sich.
"Das tut gut", stöhnt er leise.
Dann lasse ich das Glied aus meinem Mund rutschen und nehme es in die Hand. Drücke fest zusammen. Bis er schreit, aufschreit. Bis sich auf seinem Bauch eine kleine Lacke bildet. Satte Zufriedenheit in seinem Gesicht.
Mit einer zärtlichen Geste fährt er durch mein Haar. Ich halte ihm meinen Mund hin. Aber er versteht nicht.
"Sie müssen jetzt zu Ihrem Hund gehen, Ihren Hund streicheln", sage ich.
"Eine gute Idee", antwortet er.
Ich betrachte ihn, wie er sich langsam aufsetzt, ein Taschentuch nimmt, das da liegt auf dem Nachtkästchen, den Bauch abwischt, sich anzieht.
"Schön war es schon", sagt er, als er sich bei der Tür nochmals nach mir umdreht. (aus: Mein Mund, S. 59)

(c) 1997, Milena Verlag, Wien.
Publikation mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
„wir haben ganz vergessen einen titel zu wählen!!“

Mi, 22.01.2020, 19.00 Uhr Lesungen von Studierenden des Instituts für Sprachkunst an der...

„Margot in Tollenstein“
O. A. Cikán | A. O. Vitouch | W. Schecke zu Gülitz | A. V. Nevšímal

Fr, 24.01.2020, 19.00 Uhr Doppelbuchpräsentation & Vierfachlesung Der Autor und Übersetzer...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"

Sechzig erste Sätze Ein Projekt von Margit Schreiner 24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret...

Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 29 von Emily Carroll

Die Graphik-Novellistin und Künstlerin Emily Carroll wurde im Rahmen der Erich-Fried-Tage 2019...