logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Ilse Kilic und Fritz Widhalm - "Reise in 80 Tagen durch das Wohnzimmer."

jana brenessel und i.g.naz haben ihr nachtlager in der nordöstlichen ecke des wohnzimmers aufgeschlagen, sodass sie am morgen von der durch das ostfenster ins zimmer fallenden sonne aufgeweckt wurden. sie blicken vergnügt aus dem ostfenster auf das gegenüberliegende, offensichtlich zu zwecken der bautätigkeit eingerüstete haus. das fenster ist von einem feinmaschigen gitter überspannt, das ilse und fritz anbringen haben lassen, um die katze suzie traktor vor dem unbeabsichtigten hinausspringen zu schützen. katzen springen nie absichtlich aus fenstern, sagt die jana, aber, wenn neugier und jagdlust mit ihnen durchgehen, dann kann es ihnen doch passieren. janaz erinnern sich an das allseits beliebte lied gundls fenstersturz der fröhlichen wohnzimmerband. dieses lied wurde von susa binder getextet und komponiert und war ihrer, mittlerweile verstorbenen, weißen katze gundl gewidmet. jene nämlich sprang oder stürzte aus einem fenster im vierten stock und, glück im unglück, der einzige bleibende schaden war der verlust ihrer zähne.
die farbe der östlichen wohnzimmerwand ist oberhalb des fensters weiß, danach in knalligem gelb gestrichen. die täfelung unterhalb des fensters ist ebenfalls weiß. unsere beiden forschungsreisenden schreiten zügig in südlicher richtung voran und stoßen alsbald in eine alte, zu einem kasten umfunktionierte küchenkredenz, die in den farben blau und grün lackiert ist. aufs allerfeinste lackiert, erwähnt der naz bewundernd, angetan von solch sorgfältiger arbeit.
an der nördlichen schmalseite dieser kredenz sind zwei hölzerne kassettenregale aufgeschraubt. jana erwählt sogleich die kassette, die sie herausnimmt, um sie in einem kleinen batteriebetriebenen kassettenrekorder zu schieben. das hören wir uns zum abschluss des tages an. bei der kassette handelt es sich um die dreigroschenoper des volxtheaters favoriten. die jana und der naz haben, gemeinsam mit der ilse und dem fritz, eine aufführung der dreigroschenoper im ernst-kirchweger-haus begeistert miterlebt.
bei den anderen kassetten handelt es sich um aufnahmen von lautdichtungen, etwa ernst jandl, henri chopin, jaap blonk, françois dufrêne, raoul hausmann, jackson maclowe, aber auch um elektronische musik und verschiedene volksmusiken aus afrika, asien und südamerika, werke also, die sich miteinander aufs trefflichste vertragen.
(S. 70 f)
© 2004, Das fröhliche Wohnzimmer, Wien.
Publikation mit freundlicher Genehmigung des Verlags.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Ein Album für die Ewigkeit – Bodo Hell zu Gast bei Fritz Ostermayer

Di, 26.03.2019, 19.00 Uhr Autor/inn/en reden über Musik und Textproduktion Ich befürchte, dass...

open mike 2018 on tour

Mi, 27.03.2019, 19.00 Uhr Lesungen der open-mike-Preisträger/innen 2018 Der seit 1993 jährlich...

Ausstellung
Ein verborgenes Netzwerk – Zu Gast bei Alois Vogel von 1953 bis 1966

30.01.2019 bis 18.04.2019 In Alois Vogels Haus in Pulkau fand sich eine kleine Archivbox mit über...

Hommage an Jakov Lind (1927-2007)

01.04. bis 25.04.2019 Der Autor, Maler und Filmemacher Jakov Lind, 1927 als Sohn jüdischer Eltern...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...

Bücherflohmarkt von 18.03. bis 11.04.2019

Mit neuwertigen Spendenbüchern und Dubletten - darunter viele aktuelle literarische Titel. Der...