logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Frauen im Iran – Irdische Träume im Paradies und harte Realität


Siroos Mirzaei, Foto: privat

Di, 08.10.2013, 19.00 Uhr

Lesung & Vortrag

In Irdische Träume im Paradies (TAK Verlag, 2012) erzählt der Austro-Iraner Siroos Mirzaei die Geschichte von Shokufeh, einer jungen Iranerin. Sie ist in Masoud verliebt, doch eine Hochzeit ist aus familiären und sozialen Gründen ausgeschlossen. Infolge tragischer Ereignisse wird sie zum Tode verurteilt; im Paradies erinnert sie sich an ihr Leben im Iran. Die Spiegelung der Wirklichkeit in Utopia – hier Paradies genannt – ist Kritik, vor allem an der gesellschaftspolitischen Repression im Iran nach der Revolution 1979.
Siroos Mirzaei, Facharzt für Nuklearmedizin, Sprecher der Ärzt_innengruppe von Amnesty International und Mitgründer des Vereins Hemayat, Betreuungszentrum für traumatisierte Flüchtlinge, liest aus seinem ersten Roman.
Eva-Maria Jenkins-Krumm vom Netzwerk Frauenrechte von Amnesty International Österreich und Shiva Badihi Nejad Asl informieren über Frauenrechte im Iran.
(Veranstaltet von Amnesty International)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Andrea Grill Cherubino (Zsolnay, 2019)

Fr, 20.09.2019, 19.00 Uhr Neuerscheinung Herbst 2019 | Buchpräsentation mit Lesung, Musik &...

Westend Stories – Erinnerungswege im 7. Bezirk

Sa, 21.09.2019, 11.00–13.00 Uhr Geführter Spaziergang | ÖSTERREICHISCHE EXILBIBLIOTHEK &...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 28 von FRANZOBEL

Der Österreicher selbst macht dem Österreichertum einen Strich durch die Rechnung, so dass es nicht...