logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Andrea Grill Das Paradies des Doktor Caspari (Zsolnay, 2015)


Andrea Grill, Foto: privat

Mo, 12.10.2015, 19.00 Uhr

Neuerscheinung 2015 | Buchpräsentation

Ein Roman über die Sinnlichkeit der Natur. Seit zehn Jahren erforscht der Wiener Biologe Franz Wilhelm Caspari auf einer Insel in Indonesien die vermeintlich ausgestorbene Schmetterlingsart Calyptra lachrypagus. In seinem Haus, das ihm von einem geheimnisvollen Privatier zur Verfügung gestellt wird, züchtet Caspari die winzigen Nachtfalter, die sich von menschlichen Tränen ernähren. Um diese ungewöhnliche Nahrung zu sammeln, ist Caspari findig aber auch wenig zimperlich.
Andrea Grill gelingt in ihrem Roman Erstaunliches: Sie verwandelt Vorgänge der Naturwissenschaft in einen Roman voller Witz und Sinnlichkeit.
Rezension zu Das Paradies des Dr. Caspari im Literaturhaus-Buchmagazin

Einleitung: Daniela Strigl (Literaturwissenschaftlerin- und kritikerin)

Lesung: Andrea Grill

Andrea Grill, geb. 1975 in Bad Ischl; Autorin, Evolutionsbiologin und Übersetzerin, studierte u. a. in Salzburg und Amsterdam; lebt in Wien; ausgezeichnet u. a. mit dem Otto Stoessl Preis (2010) und dem Förderpreis für Literatur der Stadt Wien (2013); veröffentlichte im Otto Müller Verlag fünf Prosa- und zwei Gedichtbände, zuletzt den Lyrikband Safari, Innere Wildnis (2014).



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
„PROVINZ und Literatur“ – Regina Hilber | Sascha Macht | Gabriele Petricek

Do, 27.02.2020, 19.00 Uhr Lesungen & Gespräch auf dem Literaturhaus-SOFA Bereits zum...

Slam B

Fr, 28.02.2020, 20.00 Uhr Poetry Slam Die einzigartige MC Diana Köhle bittet wieder bis zu 12...

Ausstellung
KEINE | ANGST vor der Angst

27.11.2019 bis 31.03.2020 Anlässlich des diesjährigen Internationalen Literaturfestivals Erich...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"

Sechzig erste Sätze Ein Projekt von Margit Schreiner 24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret...

Tipp