logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Smashed To Pieces – Verena Dürr | David Hoffmann | Jakob Kraner


Smashed To Peaces (von vorne nach hinten: David Hoffmann, Jakob Kraner, Verena Dürr), Foto: Smashed To Peaces

Fr, 01.03.2019, 19.00 Uhr

Konzert mit Lesungen & Hommage

Als die Autor/inn/en Verena Dürr, David Hoffmann und Jakob Kraner mit ihrer Idee, eine Band zu gründen, Ernst machten, ging die geplante Entfernung von Lawrence Weiners Schriftzug "SMASHED TO PIECES (IN THE STILL OF THE NIGHT)"/"ZERSCHMETTERT IN STÜCKE (IM FRIEDEN DER NACHT)" am Flakturm im Wiener Esterházypark durch die Medien.
Seit 1991 fängt der Text des US-amerikanischen Konzeptkünstlers beim Flanieren zwischen Mariahilfer Straße und Naschmarkt die Blicke ein und im Gedenkjahr 2018 hieß es, das Kunstwerk würde einem Umbau zum Opfer fallen.
Das gleichermaßen subtile wie eindringliche Mahnmal gegen Faschismus diente dem Musikprojekt als Namensgeber und Leitfaden. Smashed To Pieces spüren in ihren Stücken die feinen Wurzeln und Ausläufer des Totalitarismus auf. Stimmungsberichte aus dem seelischen Halbdunkel, wo das menschliche Begehren in Unterwerfungspraktiken und Machtspiele umschlägt oder wie es in Ingeborg Bachmanns unvollendetem Roman
Der Fall Franza heißt: "Das Gemetzel findet innerhalb des Erlaubten und der Sitten statt."

Verena Dürr lebt und arbeitet als Autorin, spoken word-Musikerin und Sozialbetreuerin in Wien. Im April 2019 wird ihr Hörspiel Herr im Garten beim Bayrischen Rundfunk zu hören sein. Sie ist das Literaturorgan des KünstlerInnenkollektivs für experimentellen Instrumentenbau LasterKanaster. In ihrem Soloprojekt venerasinn vertont sie ihre Lyrik in düsteren Lo-Fi Arrangements. Verena Dürr veranstaltet die Lesereihe musenküsse für medienübergreifende Literatur.

David Hoffmann [Dada Hoffi] wuchs in Österreich und Ungarn auf, veröffentlicht Prosa und Lyrik in Magazinen und Anthologien und übersetzt aus dem Ungarischen. Studium der Philosophie in Wien mit einer Abschlussarbeit zu feministischer Technikphilosophie. Teil der Redaktion von SYN. Magazin für Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Er ist Mitbegründer der Lese- und Performancereihe dichtung//s//ring und zeitweises Mitglied von Philosophy Unbound. Er arbeitet an seinem ersten Gedichtband.

Jakob Kraner lebt in Wien und veröffentlicht in Zeitschriften und Anthologien, zuletzt: kolik, PODIUM, Lichtungen (Übersetzungen aus dem Slowenischen). Studium der Philosophie und Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst. Jakob Kraner schreibt Prosa, Lyrik und Essays und realisiert Projekte im Bereich Musik, Performance, Theater – u. a. für: Viertelfestival NÖ, Garage-X, Vorbrenner-Festival. Teil des Literaturperformance-Duos VIEIDER/KRANER, Teil des Lyrikkollektivs babelsprech.

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Protokoll, Poesie, Pose – Zum Wandel des Tagebuchs in Form, Struktur und Zielsetzung

Do, 23.05.2019, 10.00–18.00 Uhr Symposium mit Vorträgen & Podiumsgesprächen Tagebücher sind...

Margret Kreidl – Zettel, Zitat, Ding: Gesellschaft im Kasten

Fr, 24.05.2019, 19.00 Uhr Finissage mit Text- und Musikbeiträgen Begrüßung: Robert Huez (Leiter,...

Ausstellung
Christine Lavant – "Ich bin wie eine Verdammte die von Engeln weiß"

09.05. bis 25.09.2019 Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ihrem Werk und die...

"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
Soeben erschienen – die flugschrift Nr. 26 von Thomas Havlik

Thomas Havliks poetisches Tun ist an den Grenzen von Sprache angesiedelt, dort, wo Sprache...