.aufzeichnensysteme im grünen (Ritter 2017)


Autorinnenfoto

Schilderfoto

Mo, 30.10.2017, 19.00 Uhr

Neuerscheinung 2017 | Buchpräsentation mit Lesung und gegebenenfalls einem Gespräch

im grünen versammelt Serien von zweizeiligen poetischen Gebilden, die aus einem de/konstruktiven Verfahren gewonnen wurden: Es entsteht, was stehen bleibt, pointiert die unter .aufzeichnensysteme firmierende Autorin die Genese ihrer Decollage.
Destilliert aus umfangreichen (journalartigen) Prosatexten wurde das Material nach seiner Eignung ausgewählt, Potenzial als Projektionsfläche zu entfalten. Strukturiert nach "datum", "zeit", "wasser", "luft" und "temperatur" – gleichsam den Richtgrößen für einen Freibadbesuch –, gehen die ausgebreiteten Bruchstücke Allianzen ein, ohne dass bestimmte Begriffe hervorstechen.
Nicht nur der unaufgeregte Ton gemahnt an Traditionen fernöstlicher Dichtung: Abgelöst aus ihren Kontexten erzeugen die collagierten Partikel bis ins Äußerste reduzierte Mikroerzählungen. Naturwahrnehmungen, Betrachtungen von Alltagsdingen und reflexive Einsprengsel erscheinen als dialektische Walnusshälften oder als Schalen ohne metaphorischen Kern. Solche Gestaltungsweisen forcieren ein für den Leser gleich inspirierendes wie meditatives Spiel mit Sinnreservoirs opaker Ausgangstexte und neuen Potenzen, die jeweils eigene Erfahrungen wachzurufen vermögen. (Paul Pechmann)
Lesung:
.aufzeichnensysteme
.aufzeichnensysteme