logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

PODIUM Heftpräsentation "China"


Cover PODIUM-"China"-Heft

Marc Hermann, Foto: privat

Luo Lingyuan, Foto: privat

Martin Winter, Foto: privat

Cornelia Travnicek, Foto: © Volkskultur NÖ / Lackinger

Do, 24.05.2018, 19.00 Uhr

Heftpräsentation mit Lesungen

Der Versuch, "China" – 56 Ethnien, 22 Provinzen, zwei Sonderverwaltungszonen, fünf autonome Regionen und eine Hauptstadt mit über 20 Millionen Einwohner/inne/n – auf 100 Seiten einer Literaturzeitschrift abzubilden, ist müßig.
Deshalb versucht dieses Länderheft eine andere Herangehensweise. Was übersetzt wird, diktiert meist der Markt. Was sich verkaufen lässt, wird bezahlt. Oft genug befeuert auch bloß die politische Situation die Aufmerksamkeit. Übersetzer/innen haben als interessierte Leser/innen ein umfassenderes Bild, und darum haben sie für das PODIUM-Heft Nr. 187/188 Texte ausgewählt, die ihnen persönlich am Herzen liegen.
Mit:
Marc Hermann (Übersetzer), Luo Lingyuan (Autorin) und Martin Winter (Übersetzer)
Moderation:
Cornelia Travnicek (Autorin und Redakteurin des "China"-Heftes von PODIUM)

Marc Hermann, Übersetzer, geb. 1970 in Itzehoe (Schleswig-Holstein). Studium der Germanistik und Philosophie in Kiel, danach Studium der Sinologie in Shanghai und Bonn. Promotion in Sinologie 2011. Jahrelange Tätigkeit als Redakteur zweier wissenschaftlicher Zeitschriften (Orientierungen und minima sinica) und als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Abteilung für Sinologie der Universität Bonn. 2012 bis 2017 als DAAD-Lektor (Schwerpunkt: Übersetzen Chinesisch-Deutsch) an der Shanghaier Tongji-Universität. Seit 2017 als Akademischer Rat an der Bonner Sinologie. Übersetzung zahlreicher Bücher aus dem Chinesischen, darunter v. a. zeitgenössische Romane (u. a. von Alai, Bi Feiyu, Liu Zhenyun, Su Tong, Xu Zechen, Yan Lianke).

Luo Lingyuan, deutsch-chinesische Schriftstellerin und Journalistin, geb. 1963 in Jiangxi, V.R. China, studierte Computerwissenschaft an der Jiaotong Universität und Journalistik an der Fudan Universität in Shanghai. Seit 1990 lebt sie in Berlin. Sie hat vier Romane und zwei Erzählbände auf Deutsch veröffentlicht, darunter Die chinesische Delegation (dtv, 2007) und Die Sterne von Shenzhen (dtv, 2008). Für ihren Erzählband Du fliegst jetzt für meinen Sohn aus dem fünften Stock! (dtv, 2005) erhielt sie den Chamisso-Förderpreis 2007. 2017 erhielt sie den Erfurter Stadtschreiber-Literaturpreis.

Martin Winter, Übersetzer, geb. 1966, lernt seit 1984 Chinesisch. Schreibt auf Deutsch, Englisch und Chinesisch. Studierte Sinologie und Germanistik, lebte 13 Jahre in der VR China und zwei Jahre in Taiwan. Übersetzungen und eigene Texte erschienen auf vier Kontinenten, u. a. in NY Review of Books, FAZ, NZZ. Leitender Redakteur der Zeitschrift Leuchtspur: Neue Chinesische Literatur. Aktuelle Bücher bei fabrik.transit.

Cornelia Travnicek, geb. 1987. Studierte an der Universität Wien Sinologie und Informatik. Sie arbeitet Teilzeit als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung und ist als freiberufliche Autorin und Übersetzerin tätig. Für ihre literarischen Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet. 2012 erhielt sie den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt für einen Auszug aus ihrem Roman Junge Hunde (DVA 2015). Neben einigen eigenständigen Publikationen veröffentlichte sie auch diverse Texte in Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen. Ihr Roman Chucks (DVA, 2012) wurde 2015 von Sabine Hiebler und Gerhard Ertl verfilmt (Österreich, 93 Min).
https://www.corneliatravnicek.com/

(Eine Kooperation mit der Literaturzeitschrift PODIUM)


Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge Talente beim ÖSV

Mi, 20.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen Der Österreichische Schriftsteller/innenverband verjüngt sich!...

Die Calamari warten

Fr, 22.06.2018, 19.00 Uhr Lesungen | Studierende des Jahrgangs 2015/2016 des Instituts für...

Ausstellung
Jung-Wien: Positionen der Rezeption nach 1945

08.05. bis 29.08.2018 Ausstellung | Foyer Jung-Wien war ein Literaturkreis im frühen 20....

ZETTEL, ZITAT, DING: GESELLSCHAFT IM KASTEN Ein Projekt von Margret Kreidl

ab 11.06.2018 bis Juni 2019 Ausstellung | Bibliothek Der Zettelkatalog in der...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...