logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

   Bundeskanzleramt

   Wien Kultur

PARTNER/INNEN

   Netzwerk Literaturhaeuser

   mitSprache

   arte Kulturpartner
   Incentives

   Bindewerk

kopfgrafik mitte

Kombo Kosmopolit X präsentiert: Stromstoß
Kateryna Babkina & Jakob Kraner


Kateryna Babkina, Foto: © Alina Kondratenko

Jakob Kraner, Foto © Armin Gruen

Robert Prosser, Foto: © Melanie Hauke

Di, 08.05.2018, 19.00 Uhr

Lesung & Gespräch

Die Lesungsreihe Kombo Kosmopolit sucht den kreativen Clash über Sprach- und Landesgrenzen hinweg: Internationale Autor/inn/en, die sich auf Einladung von Bundeskanzleramt und KulturKontakt Austria als Writer in Residence in Wien befinden, treffen auf österreichische Dichter/innen.
Kateryna Babkina und Jakob Kraner agieren zwischen literarischen Disziplinen und erweitern ihren sprachlichen und inhaltlichen Kosmos konsequent. Auf je ganz eigene Art finden sie quer durch die europäischen Realitäten eine Sprache für das (Auf-)Begehren des Einzelnen.
Moderation:
Robert Prosser
Lesung der deutschen Übersetzungen: Marta Kizyma (Burgtheater Wien)
Gesprächsdolmetschung: Maria Weissenböck

Kateryna Babkina, geb. 1985 in Iwano-Frankiwsk, Ukraine. Romanautorin, Lyrikerin, Dramaturgin. Veröffentlichte u. a. den Roman Heute fahre ich nach Morgen (Haymon, 2016, im ukrainischen Original 2013 unter dem Titel Sonia erschienen). Im April und Mai 2018 ist Kateryna Babkina Writer in Residence von Bundeskanzleramt und KulturKontakt Austria.

Jakob Kraner, geb. 1986, studierte Philosophie und Sprachkunst in Wien, veröffentlicht in Literaturzeitschriften und Anthologien. Er schreibt Prosa, Lyrik und Essays und ist Teil des Literaturperformance-Duos VIEIDER/KRANER.

Robert Prosser, geb. 1983 in Alpbach/Tirol, lebt dort und in Wien; studierte Komparatistik und Kultur- und Sozialanthropologie. Er erhielt u. a. den Land-Niederösterreich-Literaturpreis und Publikumspreis Wartholz (2016), das Grenzgänger-Stipendium der Robert-Bosch-Stiftung (2014) und den Reinhard-Priessnitz-Preis (2014). 2013 erschien sein Debütroman Geister und Tattoos (Klever); er war Mitherausgeber der Anthologie Lyrik von Jetzt 3 (Wallstein, 2015). Sein jüngster Roman Phantome (Ullstein 5, 2017) war auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis. Homepage

(Eine Kooperation von KulturKontakt Austria und dem Literaturhaus Wien, konzipiert von Robert Prosser)

 

 

 

 

 

 


Suche in den Webseiten  
Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Preis der Literaturhäuser 2018 : Jaroslav Rudiš

Mo, 23.04.2018, 19.00 Uhr Laudatio & Preisträgerlesung Der Preis der Literaturhäuser 2018...

4 x Poesie – Esther Strauß | Lydia Steinbacher | Oravin | Christoph Szalay

Di, 24.04.2018, 19.00 Uhr Lesungen Im Rahmen des vom Literarischen Quartier Alte Schmiede...

Ausstellung
alfred goubran | gerhard maurer – WO ICH WOHNE BIST DU NIEMAND. heimat | identität

05.03. bis 24.05.2018 Der Autor Alfred Goubran und der Fotograf Gerhard Maurer widmen sich in...

Wendelin Schmidt-Dengler (1942–2008)

16.04. bis 30.05.2018 Wendelin Schmidt-Dengler war nicht nur einer der einflussreichsten...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 23 von Kinga Tóth

Kinga Tóths flugschrift, die den Titel SPRACHBAU trägt, ist vorübergehende Begrenzung einer...

Literaturfestivals in Österreich

Während die Literaturszene noch auf der Leipziger Buchmesse weilt, ist Wien schon startklar für die...