logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Andrea Grill Cherubino (Zsolnay, 2019)


Andrea Grill, Foto: privat

Andrea Grill, Cover Cherubino

Marie Orsini-Rosenberg, Foto: © Stefan Schweiger

Katja Gasser, Foto: © Stefan Reichmann

Fr, 20.09.2019, 19.00 Uhr

Neuerscheinung Herbst 2019 | Buchpräsentation mit Lesung, Musik & Gespräch

Die 39-jährige Mezzosopranistin Iris Schiffer ist zielstrebig, selbstbewusst und auf einem gutem Karriereweg. Demnächst gibt sie als Cherubino in Mozarts Hochzeit des Figaro ihr Debüt an der Met, und unverhofft wird ihr eine Hauptrolle bei den Salzburger Festspielen angeboten. Aber die schönste Nachricht ist ihre Schwangerschaft, von der Iris zunächst weder den beiden in Frage kommenden Vätern noch ihrer Agentin etwas verrät, zumal die Premiere in Salzburg und der Tag der Geburt nah beieinander liegen. Andrea Grill erzählt von einer souverän handelnden Frau, die erst allmählich bereit ist, ihre Schwangerschaft anzunehmen.

Lesung: Andrea Grill

Musik: Marie Orsini-Rosenberg (Cello)

Moderation: Katja Gasser (Literaturredakteurin, ORF)

Andrea Grill, geb. 1975 in Bad Ischl, promovierte an der Universität Amsterdam in Biologie. Sie lebt in Wien und unterrichtet an der Universität Bern. Zuletzt erschien bei Zsolnay der Roman Das Paradies des Doktor Caspari (2015).


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Junge LiteraturhausWerkstatt

Mi, 16.10.2019, 18.00-20.00 Uhr Schreibwerkstatt für 14- bis 20-Jährige Du schreibst? Du...

¡En español, por favor! eins / 2019
Leonardo Padrón im Gespräch mit Judith Hoffmann

Mi, 16.10.2019, 19.00 Uhr Literarische Stimmen aus Lateinamerika, Spanien und Österreich | in...

Ausstellung
"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 28 von FRANZOBEL

Der Österreicher selbst macht dem Österreichertum einen Strich durch die Rechnung, so dass es nicht...