logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Andrea Reiter: Contemporary Jewish Writing. Austria After Waldheim (New York, London: Routledge, 2013)


Doron Rabinovici, 2011, Foto: Literaturhaus Wien

Di, 27.05.2014, 19.00 Uhr

Österreichischen Exilbibliothek

Buchpräsentation / Podiumsgespräch

Wahlkampf und Präsidentschaft von Kurt Waldheim haben in den 1980er Jahren das politische Bewusstsein großer Teile der österreichischen Bevölkerung verändert. Die Auseinandersetzung mit der NS-Vergangenheit des Landes und die Erinnerung an den Holocaust forcierten meist jüngere, nach dem Krieg geborene Intellektuelle, viele jüdischer Herkunft: André Heller, Ruth Beckermann, Robert Menasse, Doron Rabinovici, Robert Schindel, später kamen etwa Eva Menasse und namhafte Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion wie Julya Rabinowich und Vladimir Vertlib hinzu. Als Schriftsteller/innen, Journalist/innen und Filmemacher/innen repräsentieren sie eine öffentlich wirksame, neue jüdische Kultur in Österreich.
Podiumsgespräch mit Andrea Reiter und Doron Rabinovici
(In Kooperation mit: Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust-Studien VWI)

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Franziska Füchsl Tagwan (Ritter, 2020)
Christoph Szalay RÆNDERN (Ritter, 2020)

Mi, 23.09.2020, 19.00 Uhr Neuerscheinungen Frühjahr 2020 | Buchpräsentationen Diese Veranstaltung...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 31 QUEEN OF THE BIOMACHT von Sophie Reyer

Auf der neuen flugschrift www.flugschrift.at/ der Autorin und Komponistin Sophie Reyer treffen sich...

cfp-Einreichfrist: 31. Juli 2020

Nachwuchswissenschaftler /innen sind eingeladen, ihr Dissertationsprojekt im Rahmen einer...