logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Penizillin und Kuckucksuhren


Der dritte Mann, Foto: British Lion Films

Mo, 13.04.2015, 19.00 Uhr

 

Eine Montage in Bild und Ton von Heike Klapdor

13. April 1945. Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende, zumindest in Wien.
Anlässlich des 70. Jahrestags dieses Ereignisses präsentiert die Berliner Filmhistorikerin Heike Klapdor* eine rund einstündige Montage in Ton und Bild zum Weiterleben nach Kriegsende zwischen Ruinen, den Alliierten und dem Schwarzmarkt. Ausgewählte Szenen aus Filmen von Billy Wilder, Carol Reed, Roberto Rossellini, Leopold Lindtberg u. a. werden zu Kapiteln verknüpft und jeweils mit einem kurzen essayistischen Text eingeleitet, in den zeitgenössische Beobachtungen von Erika Mann, Max Frisch, Ruth Andreas-Friedrich, Paula Fox oder Lucy von Jacobi verwoben sind.

*Dr.in phil. HEIKE KLAPDOR, geboren 1952 in Düsseldorf, Literaturwissenschaftlerin und Filmhistorikerin, Studiendirektorin am Berlin-Kolleg, zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Exil. Seit 1985: Zusammenarbeit mit der Stiftung Deutsche Kinemathek Berlin, ab 1989: Aufnahme des Nachlasses Paul Kohner Agency mit Mitteln der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Mitherausgeberin der Zeitschrift FilmExil (Berlin, München 1992 bis 2005), Beiträge zu den filmhistorischen Retrospektiven der Deutschen Kinemathek, Ausstellungskuratorin der Ausstellung „100 Jahre Film“ (Berlin 1995) und der Dauerausstellung des Filmmuseum Berlin. Autorin filmhistorischer und literaturwissenschaftlicher Vorträge, Aufsätze und Bücher, von Radio-Sendungen und Fernseh-Dokumentationen. Neueste Veröffentlichung: W. Jacobsen u. H. Klapdor (Hg.): In der Ferne das Glück. Geschichten für Hollywood von Vicki Baum, Ralph Benatzky, Fritz Kortner, Joseph Roth sowie Heinrich und Klaus Mann u.a. Aufbauverlag (Berlin) 2013. Sie lebt in Berlin.

(Veranstaltet von Synema – Gesellschaft für Film und Medien – in Kooperation mit der Österreichischen Exilbibliothek)



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Franziska Füchsl Tagwan (Ritter, 2020)
Christoph Szalay RÆNDERN (Ritter, 2020)

Mi, 23.09.2020, 19.00 Uhr Neuerscheinungen Frühjahr 2020 | Buchpräsentationen Diese Veranstaltung...

Ausstellung

Tipp
flugschrift Nr. 31 QUEEN OF THE BIOMACHT von Sophie Reyer

Auf der neuen flugschrift www.flugschrift.at/ der Autorin und Komponistin Sophie Reyer treffen sich...

cfp-Einreichfrist: 31. Juli 2020

Nachwuchswissenschaftler /innen sind eingeladen, ihr Dissertationsprojekt im Rahmen einer...