logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Stephan Eibel Erzberg breaking poems (Limbus, 2018)


Stephan Eibel Erzberg, Foto: privat

Do, 15.03.2018, 19.00 Uhr

Neuerscheinung | Buchpräsentation mit Lesung & Musik

Breaking News? Nein, breaking poems. Stephan Eibel Erzbergs Gedichte lassen tiefer unter die Oberfläche blicken als die Informationen, mit denen wir täglich überflutet werden. Sie sind nicht nur aktuell, sie bleiben es auch. Mit Ironie und klarem Blick werden hier Angstmache, autoritäres Handeln und manipulative Botschaften entlarvt. In einer Welt, in der das Sein vom Wichtigsein abgelöst wurde, ist die furchtlose Dichtung Eibel Erzbergs die einzige Möglichkeit, die nächsten Jahre zu überleben.

Stephan Eibel Erzberg präsentiert seinen neuen Gedichtband gemeinsam mit der Diseuse und Schauspielerin Lucy McEvil und dem Pianisten Martin Kratochwil.
Die Illustratorin, Essayistin und Filmregisseurin
Andrea Maria Dusl liest ihr für den Band verfasstes Nachwort.

Stephan Eibel Erzberg, geb. 1953 in Eisenerz, absolvierte eine kaufmännische Lehre und studierte Soziologie. Seit 1979 lebt er als freier Autor von Lyrik, Erzählungen, Romanen und Theaterstücken in Wien. Zuletzt erschienen Sofort verhaften! (Edition Milo, 2008), Licht aus! (Styria, 2012), unter einem himmel (Limbus, 2016) sowie Eine lebenswichtige Frage / A Question Essential to Life (Proverbis, 2017).

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Tätig altern?

Di, 15.10.2019, 19.00 Uhr Lesungen & Vortrag „Erfolgreiches“ und „aktives“ Altern wird...

Junge LiteraturhausWerkstatt

Mi, 16.10.2019, 18.00-20.00 Uhr Schreibwerkstatt für 14- bis 20-Jährige Du schreibst? Du...

Ausstellung
"Der erste Satz – Das ganze Buch"
– Sechzig erste Sätze –
Ein Projekt von Margit Schreiner

24.06.2019 bis 28.05.2020 Nach Margret Kreidl konnte die Autorin Margit Schreiner als...

Tipp
OUT NOW – flugschrift Nr. 28 von FRANZOBEL

Der Österreicher selbst macht dem Österreichertum einen Strich durch die Rechnung, so dass es nicht...