logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Verlagspräsentation - fza Verlag


Mo, 14.05.2012, 19.00 Uhr

20 Jahre Wiener Werkstattpreis & 20 Jahre freie zeit art

Mit einer Lesung der Preisträger 2011 Andreas Hutt (Jurypreis) und Clemens Ottawa (Publikumspreis).
Andreas Hutt, geb. 1967 in Kassel, wurde mit Der Wind und das Schweigen von der Jury – Verleger Peter Schaden, Eva Tinsobin, Rainer Hawlik – einstimmig als Preisträger bestimmt.
Der Wiener Autor Clemens Ottawa, geb. 1981, setzte sich mit seinem Text Wird eine Familie in der Publikumswertung durch. 2011 nahmen 350 AutorInnen am Wiener Werkstattpreis teil. Der Wiener Werkstattpreis fördert seit 1992 junge und weniger bekannte AutorInnen aus dem deutschsprachigen Raum. Der 2006 gegründete fza verlag bietet vorwiegend Werkstattpreis- AutorInnen eine Publikationsplattform. www.fza.or.at
(Eine Veranstaltung des fza Verlags)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Dimitris Lyacos ins Deutsche übersetzt von Nina-Maria Wanek - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 09.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

IPA 2020 – Jahresversammlung des Instituts für poetische Alltagsverbesserung - VERSCHOBEN AUF 2021

Do, 10.12.2020, 19.00 Uhr Jahresversammlung mit Leistungsschau Die Veranstaltung wird aufgrund...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...