logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Werner Koflers Im Museum (1993) – Ein Film und seine Kontexte


Do, 31.05.2012, 19.30 Uhr

Vortrag | Film | Publikumsgespräch

„Das Projekt hat zwei Schlusskapitel meines Buches Am Schreibtisch zur Grundlage, darin durchstreifen zwei Herren, Kustos und Besucher, ein postmodernes Museum, das real noch nicht existent ist, aber irgendwann errichtet werden wird: das ‚Deutsche Historische Museum zu Berlin‘, zwischen Reichstag und Spree.“ (Werner Kofler)
Die vielfältigen Beziehungen zwischen dem Autor Werner Kofler (1947-2011) und dem Themenbereich Film sind noch längst nicht erschöpfend erforscht, das gilt nicht nur für Koflers mannigfaltige filmische und mediale Interessen, die sich in Form von Novelisation auch in seinen Texten nachweisen lassen, sondern auch für sein eigenes filmisches Schaffen. Zentral bleibt dabei sein viel diskutierter und nun im Rahmen der Edition „Der österreichische Film“ wieder zugänglicher Film Im Museum, in dem Fragen von Geschichtsschreibung, Vergangenheitsbewältigung und die (Un-)Darstellbarkeit der Shoah mit der für Kofler typischen Schärfe und Klarheit thematisiert werden.
Einleitungsvortrag: Thomas Ballhausen (Filmarchiv Austria)
Film: Im Museum (Regie und Drehbuch: Werner Kofler, 1993; 31 Min.)
Anschließend: Gespräch Thomas Ballhausen und Antonio Fian
(In Kooperation mit Filmarchiv Austria, Diagonale – Festival des österreichischen Films, Hoanzl und kolik – Zeitschrift für Literatur)

Lesetipp: kolik 55 - Dossier Werner Kofler 1947 - 2011.

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Marijan Pušavec & Jakob Klemencic Alma M. Karlin. Weltbürgerin aus der Provinz (Bahoe Books, 2020) - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

Fr, 27.11.2020, 19.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...