"Vergessen" – PODIUM Herbstheft


Mo, 16.11.2015, 19.00 Uhr

Zeitschriftenpräsentation mit Lesungen

Das Vergessen wird wahrgenommen als Bedrohung und Schwäche, als Belastung und Entmächtigung. Es ist aber auch Entlastung und Befreiung.

Nicht nur im historischen Kontext, in Fragen der zeitgenössischen Krankheitsproblematiken oder als psychologische Herausforderung, auch als philosophische Fragestellung oder gesellschaftliches Phänomen eignet sich das Vergessen zur literarischen Auseinandersetzung.

Claudia Bitter und Wolfgang Müller-Funk lesen ihre Beiträge aus dem Heft,
Barbara Neuwirth moderiert.

(Eine Veranstaltung der Zeitschrift PODIUM)