Das Erste Wiener Lesetheater präsentiert: "... ich schreibe, weil ich sonst nichts mit mir anzufangen weiß" – Hommage an Mario Rotter – VERSCHOBEN AUF HERBST 2021


Mo, 22.02.2021, 19.00 Uhr

Lesung mit Live Musik

Die Veranstaltung wird auf den Herbst 2021 verschoben.

Der Wiener Autor Mario Rotter, im Herbst 1995 in Wien im Alter von knapp 36 Jahren unter nicht geklärten Umständen verunglückt, war vielfältig begabt und hat – von der Öffentlichkeit fast unbemerkt – ein höchst erstaunliches und umfangreiches Werk hinterlassen. Er studierte Philosophie und Mathematik, promovierte über Descartes’ Frühwerk und war im Kulturbereich u. a. als Regieassistent und Redakteur tätig. Im Ritter Verlag erschienen die Bände Aus der Fischwelt (2000), Inland – Endlager (1995) und Silberfische und Urinsekten (2005).

Das Erste Wiener Lesetheater präsentiert eine Auswahl seiner Texte.

Mit RRemi Brandner, Christian Gunacker, Eszter Hollósi, Claudius Kölz (Auswahl & Gestaltung), Martin Mandl, Anna Nowak und Susanne Pichler

(Eine Veranstaltung des Ersten Wiener Lesetheaters)