„Zufall heißt uns Zuhause“


Briefe von Oskar Kokoschka an Familie Marnau, 1960er Jahre. Nachlass Alfred Marnau. Foto: Lukas Dostal

Do, 20.03.2014, 19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung


Zum 20-jährigen Bestehen der Österreichischen Exilbibliothek zeigt die Jubiläumsausstellung eine Auswahl aus den bedeutendsten Sammlungen des Archivs. Die Schau erzählt in 10 Stationen am Beispiel von u. a. Mimi Grossberg, Fritz Kalmar, Oskar Kokoschka, Elisabeth Markstein und Stefan Zweig eindrückliche Geschichten von Verfolgung, Überleben im Exil und von verhinderter oder geglückter Rückkehr.

Die Eröffnungsveranstaltung steht unter dem Ehrenschutz von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer.

  • Begrüßung: Robert Huez (Leiter Literaturhaus)
  • Raoul Kneucker (Präsident der Gesellschaft der Freunde der Österreichischen Exilbibliothek)
  • Thomas Blimlinger (Bezirksvorsteher Wien 7)
  • Andrea Ecker (Leiterin der Kunstsektion im BM:UKK)
  • Festrede: Michael Rohrwasser (Universität Wien)
  • Die Ausstellungskuratorinnen Ursula Seeber und Veronika Zwerger präsentieren Stimmporträts und Filmdokumente von Autor/inn/en und Künstler/inn/en der Exilbibliothek.