Wieviel Fiktion vertragen Reportage und Feuilleton? – Der Journalist Joseph Roth


Di, 07.10.2014, 19.00 Uhr

Vortrag

Ingeborg Sültemeyer-von Lips (Frankfurt): Erinnerungen an Hermann Kesten, Bruno Frei, Benno Reifenberg, Herrn Lipschütz – und Joseph Roth. Denn: Wieviel Fiktion vertragen Reportage und Feuilleton?
In Ihrem Vortrag zieht Ingeborg Sültemeyer-von Lips eine (rezeptions-)historische Bilanz der Anfänge des Rothschen Journalismus, etwa die Artikel über die jüdische Minderheit in Westungarn (Reise durchs Heanzenland, 1919) und die 1925 entstandenen Zyklen aus Südfrankreich. Die Erinnerungen Rothscher Zeitgenossen, die die Referentin noch kannte, waren wichtige heuristische Anhaltspunkte bei der Erfassung der Bereiche Realität und Fiktion.

(Veranstaltet von der Internationalen Joseph Roth Gesellschaft)