SLAM B


Fr, 08.04.2011, 20.00 Uhr

Poetry Slam

Mit Stargast Tobias Hoffmann als „Opferlamm“, der seine erste Soloplatte „Hunger“ präsentiert. 

Slam MC Diana Köhle lädt erneut zum monatlichen Slam B. Und wieder rittern bis zu 12 SlammerInnen um die Gunst des Publikums, das entscheidet, wer einen der fabelhaften Preise erobert. Den Auftakt bestreitet traditionell der/die SiegerIn des vorhergegangenen Slam B.

Tobias Hoffmann ist Lyriker und Sprechdichter und überzeugte sein Publikum bei mehr als 500 Auftritten im deutschsprachigen Raum, bei Poetry Slams, auf Literatur- und Musikfestivals, in autonomen Jugendzentren, Bibliotheken oder auf Kleinkunst- und Theaterbühnen. Seit 2004 ist er Sänger und Texter der Band „Ira“, mit denen er 2 hoch gelobte Alben veröffentlichte.
Mit „Paraoke“ präsentiert Hoffmann nun das Bühnenprogramm zu seiner ersten Soloplatte „Hunger“. Begleitet wird seine sonore Bass-Stimme von Gitarre, Keyboards und Beats. Seine aufrüttelnden, desillusionierten und trotzdem immer noch wunderbar träumerischen Texte interpretiert er mal bitterernst, mal bissig-ironisch oder entwaffnend-melancholisch. Aus der Harmonie von Musik und Sprache ergibt sich ein Sound, in den man sich am liebsten mit dem ganzen Körper hineinlegen möchte.
Der renommierte Kritiker Martin Büsser (1968-2010) schrieb über Hoffmann´s Texte: „Der  Lyriker & Spoken-Word-Künstler versteht es, komplexen Texten einen angemessenen Klang zu geben: An der Schnittstelle von Traum und Wirklichkeit, Poesie und Wut gelingt es Hoffmann, die ganz große Rock-Geste mit der lakonischen Desillusionierung des Post-Punk zu verbinden.“

Anmeldung ab 19.00 Uhr bei der Moderatorin. Mitzubringen sind mindestens zwei selbst verfasste Texte für jeweils maximal fünf Minuten Performance.

Weitere Infos unter: www.slamb.at

Nächste Termine: 20.05., 17.06.2011

(Unterstützt von FALTER)