logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Adieu - Ein Abend für Doreen Daume


Doreen Daume, Foto: privat

Mo, 03.06.2013, 19.00 Uhr

IG ÜBERSETZERINNEN ÜBERSETZER
 
FreundInnen, KollegInnen und WeggefährtInnen nehmen Abschied von der Übersetzerin Doreen Daume (20.7.1957-2.5.2013) und lesen aus ihren Werken.
Mit: Werner Richter,  Joanna Ziemska, Hannelore Biricz, Andrea Grill, Daniela Strigl, György Buda, Marija Dabic, Reto Ziegler und dem Collegium Wartberg

Doreen Daume wurde 1957 in Dortmund geboren, studierte Klavier und Musikpädagogik am Konservatorium der Stadt Wien und an der Musikuniversität Wien sowie Polnisch und Englisch am Institut für Übersetzer- und Dolmetscherausbildung an der Universität Wien. Seit 1999 war sie als freie Übersetzerin aus dem Polnischen tätig und übersetzte vorwiegend Lyrik und Dramen, u. a. Werke von Czeslaw Milosz, Ewa Lipska, Mariusz Grzebalski, Piotr Sommer, Andrzej Kopacki. Viel gelobt wurden ihre Neuübersetzungen von Bruno Schulz' "Die Zimtläden" (2008) und "Das Sanatorium zur Sanduhr" (2011). Doreen Daume wurde für ihre Arbeit mit zahlreichen Stipendien und Übersetzerprämien ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten Zuger Übersetzerstipendium 2007 und dem Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung 2008.
(Eine Veranstaltung der Interessengemeinschaft Übersetzerinnen Übersetzer)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...