logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Franzobel Bad Hall Blues. Eine Oberösterreichelegie (Kehrwasser, 2014)


Cover: Bad Hall Blues; Kehrwasser Verlag

Mi, 05.03.2014, 19.00 Uhr

Neuerscheinung Frühjahr 2014 | Buchpräsentation mit Lesung

Die Oberösterreicher sind weder grantig noch große Raunzer, sondern g’feanzt oder griaslad. Franzobel, der selbst aus dem oberösterreichischen Vöcklabruck stammt, hat ihre Eigenschaften und Charakteristika in seinem neuen Band Bad Hall Blues mit viel Witz und genauem Blick beschrieben: „In Oberösterreich vertauscht man ja das E und das Ö. Statt Köpf heißts Kepf und statt Knöpf sagt man Knepf. Zu Wels sagt man Wöls und zu Vöcklabruck Vecklabruck. Statt dem Zeller heißt es Zöller und statt Keller, Köller. Außerdem vertauscht man B und W. Die Möbe ist der Vogel und das Möwe das Möbelstück. Löwerknedl ist der Leberknödel und Löbe die Raubkatze. Die Arbeit heißt Arwat. Zum Nebel sagt man Nöwe. Sogar zu Oberösterreich sagt man Owaösterreich.
Franzobel, geb. 1967 in Vöcklabruck. Studium der Germanistik und Geschichte in Wien, Diplomarbeit über visuelle Poesie. Bis 1991 war er als bildender Künstler unter dem Pseudonym „Franz Zobl“ tätig. Verfasser von Romanen, Satiren und Theaterstücken. 1995 für seine Textcollage Krautflut mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet, 2002 Arthur-Schnitzler-Preis.
Einleitende Worte: Walter Famler (Journalist, Publizist,Verleger und Autor)
Lesung: Franzobel


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Dimitris Lyacos ins Deutsche übersetzt von Nina-Maria Wanek - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 09.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

IPA 2020 – Jahresversammlung des Instituts für poetische Alltagsverbesserung - VERSCHOBEN AUF 2021

Do, 10.12.2020, 19.00 Uhr Jahresversammlung mit Leistungsschau Die Veranstaltung wird aufgrund...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...