logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

traduki

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Wieviel Fiktion vertragen Reportage und Feuilleton? – Der Journalist Joseph Roth


Di, 07.10.2014, 19.00 Uhr

Vortrag

Ingeborg Sültemeyer-von Lips (Frankfurt): Erinnerungen an Hermann Kesten, Bruno Frei, Benno Reifenberg, Herrn Lipschütz – und Joseph Roth. Denn: Wieviel Fiktion vertragen Reportage und Feuilleton?
In Ihrem Vortrag zieht Ingeborg Sültemeyer-von Lips eine (rezeptions-)historische Bilanz der Anfänge des Rothschen Journalismus, etwa die Artikel über die jüdische Minderheit in Westungarn (Reise durchs Heanzenland, 1919) und die 1925 entstandenen Zyklen aus Südfrankreich. Die Erinnerungen Rothscher Zeitgenossen, die die Referentin noch kannte, waren wichtige heuristische Anhaltspunkte bei der Erfassung der Bereiche Realität und Fiktion.

(Veranstaltet von der Internationalen Joseph Roth Gesellschaft)















 

 



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
„Gesicht“ – Linda Kreiss | Dine Petrik | Judith Nika Pfeifer | Sophie Reyer

Di, 28.09.2021, 19.00 Uhr Lesungen Die Veranstaltung kann entweder über den Live Stream auf...

CROSSING BORDERS II präsentiert Christoph W. Bauer & Anja Golob

Mi, 29.09.2021, 19.00 Uhr Lesungen & Gespräch | Deutsch & Slowenisch Die Veranstaltung...

Ausstellung
Tipp
OUT NOW: flugschrift Nr. 35 von Bettina Landl

Die aktuelle flugschrift Nr. 35 konstruiert : beschreibt : reflektiert : entdeckt den Raum [der...

INCENTIVES - AUSTRIAN LITERATURE IN TRANSLATION

Neue Buchtipps zu Ljuba Arnautovic, Eva Schörkhuber und Daniel Wisser auf Deutsch, Englisch,...