logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Verleihung des Reinhard Priessnitz Preises 2016 an Sandra Gugic


Sandra Gugic, Foto: Dirk Skiba

Mo, 24.10.2016, 19.00 Uhr

Preisverleihung mit Lesung

"Lebensfragmente und schlaglichtartige Aufnahmen vom Alltag ihrer Protagonisten verdichtet Sandra Gugi? zu einem überzeugenden vielstimmigen und multiperspektivischen Kaleidoskop. Sie versteht es, ihre Sprache den jeweiligen Figuren anzuverwandeln, und schafft so das authentische Porträt einer Generation. Für die konsequente und sprachlich avancierte Darstellung der großstädtischen Lebenswirklichkeit erhält sie den Reinhard-Priessnitz-Preis 2016", so die Jury in ihrer Begründung.

Der Reinhard-Priessnitz-Preis wird vom Bundeskanzleramt Kunst / Kultur gestiftet und seit 1994 jährlich an Autor/inn/en vergeben, die in deutscher Sprache schreiben. Die Auswahl der Preisträger/innen erfolgt auf Vorschlag einer Jury, eine Einreichung ist nicht möglich.
Die Auszeichnung erinnert an einen der bedeutendsten Vertreter der Neuen Poesie, an den Wiener Autor Reinhard Priessnitz, der 1985 40-jährig in Wien gestorben ist.

Die Jury: Gustav Ernst und Robert Schindel
Laudatio: Sebastian Fasthuber (Literatur- und Musikkritiker)
Lesung: Sandra Gugic

Sandra Gugic, geb. 1976 in Wien, lebt als freie Autorin in Berlin und Wien. Studium der Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien, Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2010/11 Staatsstipendium für Literatur des bm:ukk, 2012 Open Mike Preisträgerin, 2012 Preis der Akademie Graz, 2013 Autorenstipendium der Stadt Wien. Publikationen in Zeitschriften und Anthologien. 2015 veröffentlichte sie im Verlag C. H. Beck ihren viel beachteten Debütroman Astronauten.

Rezension zu Astronauten im Online-Buchmagazin


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Dimitris Lyacos ins Deutsche übersetzt von Nina-Maria Wanek - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 09.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

IPA 2020 – Jahresversammlung des Instituts für poetische Alltagsverbesserung - VERSCHOBEN AUF 2021

Do, 10.12.2020, 19.00 Uhr Jahresversammlung mit Leistungsschau Die Veranstaltung wird aufgrund...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...