logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Anna-Elisabeth Mayer Am Himmel (Schöffling, 2017)


Anna-Elisabeth Mayer, Foto: © Mercedes Miriam Vargas

Katja Gasser, Foto: © Stefan Reichmann

Anna-Elisabeth Mayer Am Himmel, Buchcover, © Schöffling Verlag

Mi, 20.09.2017, 19.00 Uhr

Neuerscheinung | Buchpräsentation & Lesung

Der Millionär Johann von Sothen ist eine schillernde Persönlichkeit – er spendet, bekommt Orden, errichtet eine Kapelle, bezieht das Schloss „Am Himmel“. Bewundert wird der einstige Losverkäufer anfangs von den Armen, hofiert immer mehr von den höheren Kreisen und der Kirche.
Auf seinem Gut leiden die Arbeiter unter seinem Geiz, wie auch der Jäger Hüttler, der mit seinen vier Kindern und deren Mutter in armseligen Verhältnissen neben dem Schloss lebt. Das uneheliche Verhältnis des Jägers wird vom Millionär und dessen Frau benutzt, um Hüttler, aber ebenso die Gutsarbeiter zu drangsalieren und alle gegeneinander auszuspielen. In dieses Geflecht von Unterdrückung, Abhängigkeit und Aufbegehren trifft ein Schuss.
In einer dramatischen Rekonstruktion der Ereignisse schildert Anna-Elisabeth Mayer den Aufstieg eines Mannes, der durch seine Habgier zu Fall gebracht wird, und entlarvt eine Gesellschaft, die alles dem falschen Schein von Geld und Macht unterwirft.

Grußworte: Sabine Baumann (Schöffling Verlag)
Moderation:
Katja Gasser (Literaturkritikerin, ORF)
Lesung:
Anna-Elisabeth Mayer

Anna-Elisabeth Mayer, geb. 1977 in Salzburg, lebt in Wien, studierte Philosophie und Kunstgeschichte. Ihr Romandebüt Fliegengewicht (Schöffling, 2010) wurde mit dem Literaturpreis Alpha ausgezeichnet. 2014 folgte der Roman Die Hunde von Montpellier. 2015 erhielt sie den Reinhard-Priessnitz-Preis.

Rezension zu "Am Himmel" im Literaturhaus-Buchmagazin



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...