logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Jana Waldhör „Zeitspiegel“. Eine Stimme des österreichischen Exils in Großbritannien 1939–1946 (new academic press, 2019)


Cover „Zeitspiegel“. Eine Stimme des österreichischen Exils in Großbritannien 1939–1946

Mo, 10.02.2020, 19.00 Uhr

Buch- und Projektpräsentation & Zeitzeugengespräch

Im Juli 1939 vom Library Committee des Austrian Centre, der größten österreichischen Flüchtlingsorganisation in Großbritannien in der Zeit von 1939–1947, gegründet, wurde die Exilzeitung Zeitspiegel rasch zu einem bedeutenden Sprachrohr für die Vertriebenen und entwickelte sich zu einer regelmäßig erscheinenden Wochenzeitung mit internationalem Vertrieb und einer Auflage von bis zu 3.000 Stück. Die Bedeutung, die der Zeitspiegel einnahm, lässt sich jedoch nicht nur an dessen Auflage ablesen, sondern wird von der Literaturwissenschaftlerin Jana Waldhör nicht zuletzt durch Interviews mit Zeitzeugen belegt.

Umso wichtiger ist es, dass diese Exilzeitschrift möglichst vollständig erhalten wird. Gemeinsam verfügen die ÖSTERREICHISCHE EXILBIBLIOTHEK (ÖEB) im Literaturhaus Wien, das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) und das Zentrale Parteiarchiv der KPÖ über einen nahezu vollständigen Satz der Ausgaben ab September 1940. In einem Kooperationsprojekt wurden diese Bestände digital zusammengeführt und sind seit Anfang 2020 in den drei Einrichtungen zugänglich.

Veronika Zwerger (Leiterin der ÖEB) – Vorstellung der Publikation und des Digitalisierungsprojekts
Stephan Roth (DÖW) – zu den Zeitspiegel-Beständen des DÖW
Jana Waldhör präsentiert ihr Buch
„Zeitspiegel“. Eine Stimme des österreichischen Exils in Großbritannien 1939–1946 und führt anschließend ein Gespräch mit den Zeitzeugen Ernst Fettner (geb. 1921, Journalist) und Robert Walter Rosner (geb. 1924, Chemiker), die beide 1939 von Wien nach Großbritannien flüchten konnten.

(Jahresveranstaltung der Gesellschaft der Freunde der ÖSTERREICHISCHEN EXILBIBLIOTHEK)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Super LeseClub mit Diana Köhle & David Samhaber

Mo, 21.09.2020, 18.30-20.30 Uhr Leseclub für Leser/innen von 15 bis 22 Jahren Wir treffen uns...

Kaska Bryla Roter Affe (Residenz, 2020)

Di, 22.09.2020, 19.00 Uhr Neuerscheinung Herbst 2020 | Buchpräsentation mit szenischer Lesung...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09. bis 10.12.2020 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch tätig....

Tipp
Incentives - Austrian Literature in Translation

Nava Ebrahimi, Monika Helfer, Sophie Reyer und Michael Stavaric sind die neuen AutorInnen auf...

Bücherflohmarkt

12.10. bis 29.10.2020 Bücherflohmarkt im Foyer des Literaturhauses Wien Mit neuwertigen...