logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

13th International Conference on the Short Story in English


Di, 15.07.2014, 19.00 Uhr

Auftaktlesungen | englisch / deutsch

Die International Conference on the Short Story in English findet nach u. a. Paris, New Orleans, Lissabon, Cork und Toronto erstmalig im deutschsprachigen Raum statt. Vom 16. bis 19. Juli 2014 kommen über 80 Autor/inn/en und 120 Wissenschafter/innen aus aller Welt in Wien zusammen.
Grußworte: Maurice A. Lee (College of Liberal Arts/Conway Arkansas, Direktor Internationale Short Story Conference)
Zum Auftakt lesen die mitwirkenden Autor/inn/en Robert Olen Butler (USA), Bharati Mukherjee (USA) und Bernhard Strobel (A) im Literaturhaus Wien.
Robert Olen Butler
, geb. 1945 in Granite City, Illinois. Butlers Kurzgeschichten erschienen u. a. im The New Yorker, Esquire, Harper's und The Atlantic Monthly. 1993 ausgezeichnet mit dem Pulitzer-Preis für den Erzählband A Good Scent from a Strange Mountain. Neben sechs Kurzgeschichtenbänden erschienen vierzehn Romane, zuletzt The Hot Country (2012), der erste Band einer Reihe von historisch angelegten Spionagethrillern, sowie The Star of Istanbul (2013).
Bharati Mukherjee
, geb. 1940 in Kalkutta, Indien. Studium an den Universitäten von Kalkutta (B.A.) und Baroda (M.A.), Master of Fine Arts vom renommierten Iowa Writers’ Workshop; 1969 Doktorat in Englisch und vergleichender Literaturwissenschaft. Lebte von 1968 bis 1980 mit ihrem Mann, dem kanadischen Autor Clark Blaise, in Montreal und Toronto. Danach Rückkehr in die USA, wo sie heute an der University of California, Berkeley, lehrt. Ihr Werk umfasst die Kurzgeschichtenbände Darkness (1985) und The Middleman and Other Stories (1988) sowie die Romane The Tiger's Daughter (1971), Wife (1975), Jasmine (1989), The Holder of the World (1993), Leave it to Me (1997), Desirable Daughters (2002) und The Tree Bride (2004).
Bernhard Strobel, geb. 1982 in Wien, lebt in Neusiedl am See. Autor und Übersetzer aus dem Norwegischen. Studium der Skandinavistik an der Universität Wien. Preise und Auszeichnungen (Auswahl): Staatsstipendium für Literatur, Buchprämie des Bundesministeriums, Burgenländischer Buchpreis, Burgenländischer Literaturpreis und zuletzt den Förderpreis der Stadt Wien 2014. Bislang veröffentlichte Bernhard Strobel im Grazer Literaturverlag Droschl Verlag die beiden Erzählungsbände Sackgasse (2007) und Nichts, nichts (2010) sowie Übersetzungen der norwegischen Autoren Bjarte Breiteig Von nun an (Luftschacht 2010) und Phantomschmerzen (Luftschacht, 2013), Tor Ulven Dunkelheit am Ende des Tunnels (Droschl, 2012, das Buch erhielt den Hotlist Preis auf der Frankfurter Buchmesse) und Jan Kjaerstad Ich bin die Walker Brüder (Septime, 2013).

Am 15. Juli 2014 leiten Robert Olen Butler und Bharati Mukherjee öffentlich zugängliche Schreibwerkstätten im Juridicum Wien.

(In Kooperation mit: International Conference on the Short Story in English. www.shortstoryconference.org)

 


 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Der großartige Zeman Stadlober Leseklub featuring Oliver Welter - VERSCHOBEN AUF 2021

Do, 03.12.2020, 19.00 Uhr Lesungen mit Kunst & Musik Die Veranstaltung wird aufgrund der...

exil-literaturpreise 2020 - VERSCHOBEN AUF 2021

Fr, 04.12.2020, 19.00 Uhr Preisverleihung | Buchpräsentation & Kurzlesungen Die Veranstaltung...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...