logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Slam B


Fr, 12.12.2014, 19.00 Uhr

Poetry Slam

MC Diana Köhle bittet beim letzten Slam B in diesem Jahr wieder bis zu 12 Slammer/innen zum Wettstreit um die Gunst des Publikums, das entscheidet, wer einen der schönen Preise erobert. Dem/der Gewinner/in winkt ein FALTER-Halbjahresabo, und alle Teilnehmer/innen erhalten ein paperblanks-Notizbuch.

Opferlamm ist dieses Mal Boris Lauterbach - bekannt als König Boris bei der deutschen Band Fettes Brot und als Solokünstler Der König tanzt.
Boris Lauterbach unterrichtet am 9. bis 11. Dezember unter dem Titel "auf einem Auge blöd" eine Klasse an der Wiener schule für dichtung und wird beim Slam B mit seiner Klasse unter dem Namen Fette Brut auftreten. Fette Brut sind: W
olf Werdigier, Kathy SF, Martin Haas, Nina Hossein, Rudi Konar, Leon Lembert, Chris Hammerle, Martin Lipski und Boris Lauterbach.

Anmeldung für Slammer/innen ab 19.00 Uhr bei der Moderatorin. Mitzubringen sind mindestens zwei selbst verfasste Texte für jeweils max. fünf Minuten Performance.
Infos unter: www.slamb.at
Nächste Termine: 16.01.2015, 06.02.2015
Bitte beachten Sie das begrenzte Platzangebot und kommen Sie frühzeitig.
Einlass ist ab 19.00 Uhr
(Unterstützt von
FALTERhttp://www.falter.at/ und paperblanks)


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Der großartige Zeman Stadlober Leseklub featuring Oliver Welter - VERSCHOBEN AUF 2021

Do, 03.12.2020, 19.00 Uhr Lesungen mit Kunst & Musik Die Veranstaltung wird aufgrund der...

exil-literaturpreise 2020 - VERSCHOBEN AUF 2021

Fr, 04.12.2020, 19.00 Uhr Preisverleihung | Buchpräsentation & Kurzlesungen Die Veranstaltung...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...