logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

Freiheit des Wortes: Was kann die Sprache?


Di, 10.05.2016, 19.00 Uhr

 

Lesungen

Die Veranstaltung „Freiheit des Wortes“ findet alljährlich in Gedenken an den Tag der Bücherverbrennung im Nationalsozialismus statt. Sie versammelt literarische und künstlerische Beiträge zu politischen Fragestellungen.
Im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung steht die Sprache als Einspruch, Widerspruch, die Sprache als Teil der Wirklichkeit, als Manifest und Multiplikator aber auch als Ort der Zuflucht und Modell der Verbesserung der Welt.
Mit Helmhart, Michaela Hinterleitner, Magdalena Knapp-Menzel, Margret Kreidl, Martin Kubaczek, Hilde Langthaler, Birgit Schwaner, Günter Vallaster, Ursula Wiegele, Thomas Havlik

Organisation und Moderation: Ilse Kilic

(Eine Veranstaltung der Grazer Autorinnen Autorenversammlung)

 

 

 



Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Verleihung des Erich Fried Preises 2020 an Esther Kinsky - VERSCHOBEN AUF DAS FRÜHJAHR 2021

So, 29.11.2020, 11.00 Uhr Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen Verordnungen abgesagt. Ein...

Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...