logo kopfgrafik links adresse mitte kopfgrafik rechts
   
Facebook Literaturhaus Wien Instagram Literaturhaus Wien

FÖRDERGEBER

Bundeskanzleramt

Wien Kultur

PARTNER/INNEN

Netzwerk Literaturhaeuser

mitSprache

arte Kulturpartner

Incentives

Bindewerk

kopfgrafik mitte

KEINE | ANGST – Literarische Schreckensbilder und Strategien der Angstüberwindung
Internationales Literaturfestival Erich Fried Tage 2019


Erich-Fried-Büste, geschaffen von Frieds zweiter Ehefrau, der britischen Künstlerin Catherine Boswell Fried

Kathrin Röggla, Foto: © Karsten Thielker

Jörg-Uwe Albig, Foto: © Christina Zueck

Cover Zornfried

Sherko Fatah, Foto: © Peter von Felbert

Cover Schwarzer September

Josef Haslinger, Foto: © Peter Meierhofer (ORF)

Cover Mein Fall

Ariadne von Schirach, Foto: © Rahel Taeubert

Cover Die psychotische Gesellschaft. Wie wir Angst und Ohnmacht überwinden

Fr, 29.11.2019

15.00 Uhr
Werkstattgespräch:
Der gläserne Übersetzer. „Angstgedichte“ von Erich Fried in Übersetzung

Einführung:
Wolfgang Görtschacher (A)

Mit den Übersetzer/inne/n:
Ali Abdollahi (IRN), Valentina Di Rosa (I), Aurélie Maurin (F), Arild Vange (NOR)

Moderation:
Florian Höllerer (Leiter LCB)


17.00 Uhr
Präsentation Ausstellungsbeitrag & Kurzlesung:

Kathrin Röggla (A/D) – Kleine Geographie der Angst

Kathrin Röggla hat das Thema Angst vielfach bearbeitet. Zuletzt realisierte sie im Mai 2019 in Berlin Der Elefant im Raum. Aus diesem Ausstellungsprojekt stellt sie eine akustische Phobienliste vor und liest den eigens für die Festivalausstellung geschriebenen Text Kleine Geographie der Angst.


Schwerpunkt Debatten

17.30 Uhr – Angst & Angstmache

Österreichpremiere | Literarischer Prolog I:
Jörg-Uwe Albig (D) – Zornfried (Roman, Klett-Cotta, 2019)

Österreichpremiere | Literarischer Prolog II:
Sherko Fatah (D/IRQ) – Schwarzer September (Roman, Luchterhand, 2019)

Debatte I:
Was sind mögliche Auslöser von Radikalisierung und was sind deren Folgen für die Gesellschaft? Es geht sowohl um die reale Bedrohung durch (Religions-)Fanatiker als auch um die wachsende Bedeutung der sozialen Netzwerke, und die Frage, wie Manipulationen im www die politischen und sozioökonomischen Landschaften nachhaltig verändern.

Es diskutieren:
Jörg-Uwe Albig, Julia Ebner (A/GB, Radikalisierungsmaschinen, Suhrkamp, 2019) und Sherko Fatah

Moderation:
Wolfgang Popp
(Journalist & Autor)


19.30 Uhr – Angst & Gesellschaft

Preview
Josef Haslinger
(A/D) – Mein Fall (S. Fischer, 2020)

Als Zehnjähriger wurde Josef Haslinger Schüler des Sängerknabenkonvikts Stift Zwettl. Er war religiös, sogar davon überzeugt, Priester werden zu wollen, er liebte die Kirche. Diese kindliche Liebe wurde von den Patres missbraucht.

Österreichpremiere
Kurzvortrag:
Ariadne von Schirach (D) – Raus aus der psychotischen Gesellschaft. Wie wir Angst und Ohnmacht überwinden

Die deutsche Philosophin hält einen Kurzvortrag basierend auf ihrem aktuellen Buch Die psychotische Gesellschaft (Tropen, 2019), einer genauen Analyse unserer ökonomisierten Gesellschaft und zugleich Plädoyer für einen anderen Umgang mit der Natur und dem Menschen.

Debatte II:
Trotz eines beispiellosen materiellen Wohlstands und vergleichsweise sicherer Lebensbedingungen in den Industriestaaten scheinen die Menschen verunsichert, die Zukunft düster. Wie wirkt sich dieser Zustand auf die Entwicklung unserer Gesellschaft aus und was sind mögliche Gegenstrategien?

Es diskutieren:
Josef Haslinger, Kathrin Röggla und Ariadne von Schirach

Moderation:
Günter Kaindlstorfer
(Journalist & Autor)

 

Alle Festivalveranstaltungen sind bei freiem Eintritt zugänglich und beginnen pünktlich. Einlass ist 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Alle Lesungen und Auftritte sind in Originalsprache – teilweise mit Dolmetschung und Projektion der deutschen Übersetzung – zu erleben.

Ausführliche Informationen finden Sie unter: erichfriedtage.com

 

 

 


Link zur Druckansicht
Veranstaltungen
Nahaufnahme – Österreichische Autor/inn/en im Gespräch: Barbi Markovic - VERSCHOBEN AUF 2021

Mi, 02.12.2020, 19.00 Uhr Lesung & Gespräch Die Veranstaltung wird aufgrund der neuen...

Der großartige Zeman Stadlober Leseklub featuring Oliver Welter - VERSCHOBEN AUF 2021

Do, 03.12.2020, 19.00 Uhr Lesungen mit Kunst & Musik Die Veranstaltung wird aufgrund der...

Ausstellung
Claudia Bitter – Die Sprache der Dinge

14.09.2020 bis 25.02.2021 Seit rund 15 Jahren ist die Autorin Claudia Bitter auch bildnerisch...

Tipp
LITERATUR FINDET STATT

Eigentlich hätte der jährlich erscheinende Katalog "DIE LITERATUR der österreichischen Kunst-,...